Achtung! Ab Mittwoch, 21.10.2020: Generelles Besuchsverbot in der Klinik!

 

Alle Infos rund um Corona: HIER

 

 

Fachübergreifend

Optimale Versorgung, wenn der Knochen im Alter bricht

Mit steigendem Lebensalter nehmen Stürze und sturzbedingte Verletzungen zu. Gleichzeitig leiden unsere älteren Patienten häufig an akuten oder chronischen Begleiterkrankungen, die sich direkt oder indirekt auf die Gangsicherheit und das Sturzrisiko auswirken. So behandeln unsere Experten der Alterstraumatologie im Fall eines Sturzes oder Knochenbruches nicht allein die Verletzungsfolgen, sondern klären auch deren Ursachen ab. Denn wir möchten, dass Sie nicht mehr stützen!

Dafür haben wir ein fachübergreifendes Behandlungskonzept der Alterstraumatologie im HELIOS Klinikum Schwelm als interdisziplinäre Einrichtung der Klinik für Unfallchirurgie und der Klinik für Geriatrie implementiert. So stellen wir sicher, dass unseren älteren Patienten keine unnötige (Genesungs-)Zeit durch nacheinander durchgeführte Behandlungs- und Abklärungsmaßnahmen verloren geht.

Bereits vom Zeitpunkt der Aufnahme an betreuen unsere Unfallchirurgen ältere Sturzpatient gemeinsam. Knochenbrüche werden nach modernsten operativen Methoden und speziellen Implantaten behandelt, die eine rasche Belastbarkeit und Mobilisation erlauben. So verhindern wir eine Bettlägerigkeit, was entscheidend zu einer schnelleren Heilung der Verletzungen beiträgt. Die Fachärzte für Altersmedizin übernehmen dann die Behandlung von Begleiterkrankungen und die Sturzabklärung.

Zur Sturzabklärung bietet die Alterstraumatologie umfassende Untersuchungen an, die unseren Patienten den Weg zu vielen verschiedenen Fachärzten ersparen können. Hierzu zählen zum Beispiel 

 

  • Schwindelabklärung
  • Ganganalyse
  • Ultraschall
  • Spiegelungen des Verdauungstraktes
  • Überprüfung und Optimierung der Medikamenteneinstellung


Um eine Rundumversorgung im Bereich der Alterstraumatologie zu gewährleisten, gehören neben der ärztlichen Behandlung zum regulären Therapieangebot:

 

  • Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • Massagen und manuelle Lymphdrainage
  • Gangschulung
  • Training der Alltagsfähigkeiten zur Wiederherstellung der häuslichen Selbstständigkeit
  • aktivierende therapeutische Pflege
  • Hilfsmittelberatung und Unterweisung im Umgang mit Hilfsmitteln

So gehören zum Team für Ihre Gesundheit im höherem Lebensalter auch Krankenschwestern und -pfleger, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und die Mitarbeiter unseres Zentrums für Sozialarbeit und Entlassmanagement. So können wir für jeden Patienten ein individuellen Therapieplan erstellen und Ihnen eine rasche Frührehabilitation und eine sichere Rückkehr in die gewohnte häusliche Umgebung ermöglichen.

Wir sind für Sie da:

Jörg Franzen

Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie
Jörg Franzen

E-Mail

Telefon

(02336) 48 1338

Univ.-Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner

Chefarzt der Klinik für Geriatrie mit Tagesklinik
Univ.-Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner

E-Mail

Telefon

(02336) 48 6250
Pflegetraining

Pflegetraining für Angehörige

Sie möchten einen Angehörigen zu Hause pflegen? Wir schulen Sie darin und zeigen Ihnen, wie Sie auch Ihre eigenen Ressourcen schonen.