Alle Infos rund um Corona

⇒ Besuchsregelungen, Hinweise und mehr: HIER

 

 

Leistungsspektrum

Therapeuten auf vier Pfoten

Therapeuten auf vier Pfoten

Einmal in der Woche wird es tierisch im HELIOS Klinikum Schwelm: Dann sind die Therapiehunde Grizzly und Käferchen mit Frauchen Jennifer Prinz zu Gast im HELIOS Klinikum Schwelm und unterstützen die medizinische Behandlung älterer Patienten.

Die hundegestützte Therapie hat sich in wissenschaftlichen Studien bereits als sehr wirksam erwiesen: Sie 

 

  • fördert nachweislich u.a. die Mobilität
  • reduziert Schmerzen
  • verbessert die Fähigkeiten bei den Aktivitäten des täglichen Lebens
  • baut negative Einflüsse (Angst/Sorgen) ab
  • motiviert zur Bewegung

 

Die Hunde und ihr Frauchen

Die hundegestützte Therapie berücksichtigt selbstverständlich, dass kranke und alte Menschen in besonderer Weise schutzbedürftig sind. Die Hunde müssen Freude an der Arbeit mit den Menschen haben und auch unvorhergesehene Situationen tolerieren. Die ausgebildeten Therapiehunde Grizzly und seine Kollegin Käferchen sind zwei „Australian Working Kelpie“ - eine spezielle Arbeitshunderasse, die sich hervorragend für den Einsatz als Therapiehund eignet. Frauchen Jennifer Prinz ist dazu als Anästhesie- und Intensivfachkraft vom Fach und hat zudem eine Weiterbildung zur Therapiehundeführerin absolviert.

Stichwort Tiere im Krankenhaus

Unsere umgesetzten Hygienerichtlinien basieren auf den Vorgaben des Robert-Koch-Institutes und werden strengstens eingehalten. Beide Therapiehunde unterziehen sich einer regelmäßigen und häufigen tierärztlichen Kontrolle und Entwurmung, die bei ihnen alle drei Monate statt halbjährlich stattfindet. Daher dürfen die Therapiehunde auch ins Krankenhaus, während alle anderen Vierbeiner weiterhin draußen bleiben müssen

Weitere Informationen zum Download Hier können Sie unseren Flyer zum Thema Hundetherapie herunterladen.