Geschäftsführer verlässt den Standort Schleswig
Veränderung an der Spitze des Helios Klinikum Schleswig

Geschäftsführer verlässt den Standort Schleswig

Schleswig

An der Spitze des Helios Klinikum Schleswig gibt es personelle Veränderungen. Nach fast sechs Jahren gibt Dr. John Näthke zum Ende des Monats April die Geschäftsführung am Standort Schleswig auf, um sich bei VAMED Gesundheit Deutschland einer neuen Aufgabe zu stellen. Die Nachfolge in Schleswig ist noch offen.

„Ich danke Dr. Näthke ganz herzlich für seinen Einsatz in den vergangenen Jahren. Am Standort Schleswig hat er die Kliniken mit sehr hohem Engagement und exzellenter Expertise vorangebracht und so manche schwierige Situation hervorragend gemeistert. Seinen Weggang bedauere ich sehr, insbesondere für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie das Team der Region Nord“, sagt Franzel Simon, Regionalgeschäftsführer der Helios Region Nord.

Zum 1. Mai übernimmt Dr. John Näthke die Geschäftsführung der VAMED Rehaklinik und des Ostsee Ressort Damp. Der Reiz der neuen Aufgabe liegt für den 44-Jährigen vor allem in der Gestaltung und Weiterentwicklung eines so facettenreichen Standortes wie Damp. Ganz leicht fällt ihm der Weggang aus Schleswig jedoch nicht: „In den vergangenen fast sechs Jahren habe ich zusammen mit engagierten und professionellen Kolleginnen und Kollegen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel gestalten, bewahren und weiterentwickeln können. Der Standort Schleswig ist zu einem unverzichtbaren und oft auch beispielgebenden Teil der Versorgungslandschaft im Norden Schleswig-Holsteins geworden“, sagt Dr. Näthke. „Ich möchte mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für den gemeinsamen Weg, das Engagement und die gute Zusammenarbeit bedanken. Ich wünsche dem Standort und dem Schleswiger Team von Herzen alles Gute.“

Wer auf Dr. Näthke folgen wird, steht aktuell noch nicht fest. „Ich bin zuversichtlich, die Position des Klinikgeschäftsführers kurzfristig nachbesetzen zu können“, so Franzel Simon.

                                                                                                                               

-------------------------------------------------------------------------------------
Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 120.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien und Lateinamerika. Rund 20 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2020 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,8 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 89 Kliniken, rund 130 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sechs Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 6,3 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 52 Kliniken, davon sechs in Lateinamerika, 70 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15 Millionen Patienten behandelt, davon 14,1 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 40.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

------------------------------------------------------------------------------------------

Pressekontakt:
Andrea Schumann
Pressesprecherin
Leitung Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon: (04621) 812-1905
Mobil: (0152) 227 171 87
E-Mail: andrea.schumann2@helios-gesundheit.de