Willkommen auf der Station K2

Die Station K2 bietet Jugendlichen im Alter von 13 bis 18 Jahren Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen und unterstützt Jugendliche bei körperlich-seelischen Störungen. Auf unserer Station behandeln wir Jugendliche mit Angsterkrankungen, mit Suizidalität, in Krisensituationen sowie mit Folgen von sexuellen Gewalterfahrungen oder anderen traumatischen Erlebnissen. Zudem erhalten Jugendliche bei selbstverletzendem Verhalten sowie depressiven Verstimmungen, oder Essstörungen und somatoformen Störungen Hilfe bei uns.

Unser Behandlungsangebot

Die Behandlung richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen unserer jungen Patienten. Anhand einer umfassenden Diagnostik wird ein Therapieplan erstellt. Neben Einzel- und Gruppenpsychotherapie können verschiedene bewegungs- und kreativtherapeutische Angebote ausgewählt werden.

In einem strukturierten und geschützten Umfeld und mit Unterstützung unserer psychotherapeutisch arbeitenden Ärzte, Psychologen, Bewegungs-, Kunst-und Ergotherapeuten, Sozialpädagogen, Pflegekräften sowie Erziehern setzen sich die Jugendlichen mit ihren Problemen auseinander und erhalten Hilfestellungen bei deren Bewältigung.

Während der Therapie beziehen wir das soziale Umfeld der Jugendlichen mit ein und beteiligen die Familie oder aber wichtige Bezugspersonen aus den Einrichtungen.

Hinweis

Insbesondere beim Schwerpunkt der Essstörungen sind häufig längere Behandlungen erforderlich. Die stationäre Phase dient der Bewältigung besonders kritischer körperlicher Zustände mit erheblichem Untergewicht. Eine ambulante Behandlung geht oftmals voraus. Mit Beendigung der stationären Behandlung wird meist eine weitere ambulante Weiterbehandlung erforderlich.

Während des Aufenthaltes erfolgt - abhängig vom Gesundheitszustand - eine Beschulung von schulpflichtigen Jugendlichen, in unserer auf dem Klinikgelände befindlichen Schule Hesterberg. Für ausgeschulte Jugendliche gibt es an drei Tagen in der Woche ein ergotherapeutisches Angebot ("Werk-AG"), in dem unter Anleitung schwerpunktmäßig Werkstücke gefertigt werden.

Neben einer engen Kooperation mit spezialisierten Nachsorgeeinrichtungen aus den Bereichen der ambulanten, teil- und vollstationären Eingliederungshilfe wird eine fachärztliche Weiterbehandlung sichergestellt. Diese kann über die Ambulanz der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie oder aber über kooperierende Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie bzw. Fachärzte für Psychiatrie sowie über niedergelassene Psychotherapeuten erfolgen.

Psychosomatik im Jugendalter: Hilfe bei körperlich-seelischen Störungen

Psychosomatische Beschwerden erfordern eine zielgerichtete, auf den Kranken speziell zugeschnittene Therapie. Unser multiprofessionelles Team bestehend aus Ärzten, Psychologen, Sozialpädagogen und Pädagogen sowie Pflegekräften unterstützt die Jugendlichen bei der Bewältigung ihrer seelischen und körperlichen Probleme. Dabei setzen wir auf einen ganzheitlichen Therapieansatz, der sich an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen orientiert. 

Eine Kombination aus verschiedenen Therapiemodulen als sogenannte multimodale Therapie hat sich vor allem in der Behandlung chronischer körperlichen Beschwerden als wirksam und erfolgreich bewährt.

Einblicke - Film ab...

Wer sind wir und was machen wir?

Therapieangebot im Rahmen der stationären Behandlung bei somatoformen Störungen

Informationen für eine stationäre Aufnahme

Posttraumatische und emotionale Störungen / Essstörungen

  • Die Einweisung erfolgt durch niedergelassene Ärzte, speziell aus den Bereichen Kinder- und Jugendpsychiatrie, Kinderheilkunde und Nervenheilkunde. In Krisensituationen ist die Aufnahme über den Arzt vom Dienst jederzeit möglich.

Somatoforme Störungen

  • In unserer Ambulanz für Kinder- und Jugendpsychiatrie bieten wir eine psychosomatische Sprechstunde an, zu der Sie sich gerne anmelden können. Bei einem ersten Gesprächstermin erörtern wir gemeinsam mit den Jugendlichen und den Eltern, ob eine ambulante oder stationäre Therapie notwendig und wann der richtige Zeitpunkt dafür ist.

Wir sind für Sie da

Inke Kühn

Oberärztin Station K2
Inke Kühn

E-Mail

Telefon

(04621) 83-1759

Dr. med. Adam Geremek

Oberarzt Station K2B
Dr. med. Adam Geremek

E-Mail

Telefon

(04621) 83-1696

Kerstin Hansen

Stationsleitung K2
Kerstin Hansen

E-Mail

Telefon

(04621) 83-1720