Leistung

Gutartige Erkrankungen des Unterleibs

Erkrankungen von Gebärmutter und Eierstöcke können weitreichende Folgen haben. Wir klären alle Unterleibserkrankungen genauestens ab und therapieren fachübergreifend.

Um die für Sie passende Therapie zu finden, stehen in unserer Klinik alle modernen diagnostischen und therapeutischen Verfahren zur Verfügung.

Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchungen besprechen wir mit Ihnen und ihrem Frauenarzt den weiteren Behandlungsablauf. Je nach Erkrankungsbild stehen uns hierfür unterschiedliche Therapiemöglichkeiten zur Verfügung.

Die sogenannte Bauspiegelung zählt zu den minimal-invasiven Operationsverfahren, bei dem nur kleine Schnitte in den Bauch erforderlich sind. Dieses Verfahren wählen wir, wenn möglich, bei Operationen an der Gebärmutter, Eierstöcken und Eileitern. Weitere Informationen zu den minimal-invasiven Operationsverfahren erhalten Sie hier.  

Myome sind in der Regel nicht gefährlich, können aber die Lebensqualität erheblich beinträchtigen und Komplikationen verursachen. In unserer Klinik begleiten wir Sie mit einem individuellen Behandlungskonzept und setzen dafür modernste Diagnostik und Therapiemöglichkeiten ein. Im Mittelpunkt unseres Handelns steht dabei, Ihnen ein Leben nach Ihren Bedürfnissen ohne körperliche Einschränkungen zu ermöglichen.

Die Art der Behandlung ist abhängig von der Größe und dem Sitz der Myome. Daher führen wir immer eine umfassende Untersuchung beim Verdacht auf Myome durch. Dazu gehört neben einer ausführlichen Befragung der Patientin auch eine Tast- und Ultraschalluntersuchung. Je größer die Myome sind, desto eher ist ein operativer Eingriff die Wahl der Therapie. Dabei werden die Knoten in der Regel durch minimalinvasive Verfahren entfernt. In seltenen Fällen ist auch ein Eingriff mit Bauchschnitt erforderlich.

Bei der Hysterektomie handelt es sich um eine Gebärmutterentfernung. Die Operation kann über die Scheide, laporoskopisch oder mittels Bauchschnitt erfolgen. In vielen Fällen wird der Eingriff heute laporoskopisch - per Bauchspiegelung - durchgeführt.

Hierbei handelt es sich um eine Gebärmutterspiegelung zur Entfernung von Tumoren in der Gebärmutterhöhle.