Leistungen

Durchblutungsstörungen der Beine

Schmerzen in den Beinen sind für Betroffene nicht nur unangenehm, sondern führen zu Einschränkungen im Alltag. In unserer Klinik bieten wir umfassende Therapiemöglichkeiten - damit Sie wieder unbeschwert durchs Leben gehen können.

Für Schmerzen beim Laufen können Verengungen oder Verschlüsse der Beinarterien verantwortlich sein. Sogenannte Durchblutungsstörungen, hervorgerufen durch Verkalkungen der Arterien, sind dafür ursächlich. Eine der häufigsten Folgeerkrankung der Arterienverkalkung (Arteriosklerose) ist die Schaufensterkrankheit. Experten sprechen von der pAVK, der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit. Ursächlich für dieses Krankheitsbild ist die Arterienverkalkung, deren Entstehung durch Nikotinkonsum, Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), hohen Blutdruck (arterielle Hypertonie) und Fettstoffwechselstörungen gefördert wird.

Im fortgeschrittenen Stadium kann die Krankheit dazu führen, dass Betroffene auch im Ruhezustand Schmerzen in den Beinen verspüren.

Behandlungsmöglichkeiten

Ziel der Behandlung ist es, die Durchblutung der Gefäße zu fördern. Im Anfangsstadium der Erkrankung ist eine medikamentöse Therapie möglich. Sollte die Schaufensterkrankheit schon weiter fortgeschritten sein, lassen sich die Beschwerden mit einer Operation oder einem minimal-invasiven Verfahren beheben. Operativ steht Ihnen in unserer Klinik das gesamte Spektrum der arteriellen Erweiterungs- und Bypasschirurgie zur Verfügung. Bei Verengungen, die nicht die Leistengefäße betreffen, ist die weniger invasive Methode der Angioplastie - der Aufdehnung des Gefäßes mittels Ballon - und der Implantation von Stents möglich.

  • Gefäßaufdehnung mit oder ohne Stent (Metallgitter)
  • Kalkausschälung und Erweiterungsplastik
  • Bypass
  • Behandlung mit Medikamenten
Hinweis

Welche Behandlung für Sie geeignet ist, hängt vom Ausmaß der Erkrankung und dem Ort der Gefäßverengungen ab. Nach einer umfassenden Diagnostik besprechen unsere Gefäßchirurgen in Zusammenarbeit mit den Radiologen und Ihnen, welche Methode für Sie die Richtige ist.

Wir sind für Sie da!

Sprechzeiten

Gefäßsprechstunde

Gefäßsprechstunde

Telefon

(04621) 812-1914
Dienstag: 13:00 bis 15:00 Uhr
Mittwoch: 13:00 bis 15.00 Uhr
Donnerstag: 13:00 bis 15:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren