Leistungen

Wenn der Schmerz akut ist

Unsere Schmerztherapien setzen wir vor, während und nach einer Operation ein, um Ihnen die Behandlung und Ihren Aufenthalt so schmerzarm als möglich zu gestalten.

Schmerztherapie vor der Operation

Unsere Schmerztherapie beginnt am Tag der Operation bereits vor der Operation und begleitet Sie während des gesamten stationären Aufenthalts.

Bereits im Vorbereitungsgespräch mit dem Narkosearzt wird Ihnen der erste Schritt der Schmerztherapie erklärt. In diesem Gespräch suchen wir mit Ihnen zusammen das für Sie optimale Schmerztherapieverfahren. Um Ihre Schmerzen zu lindern, kommen verschiedene Behandlungsmethoden zum Einsatz:

  • Medikamente, die als Tabletten, Tropfen, Injektionen oder Infusionen gegeben werden.
  • moderne Methoden der Regionalanästhesie, bei der sehr dünne Katheter in die Nähe derjenigen Nerven gelegt werden, die den Schmerz transportieren. Diese Nerven werden dann über sogenannte Schmerzkatheter durch Medikamente für einen bestimmten Zeitraum betäubt.

Sie erhalten mit den Vorbereitungsmedikamenten am Morgen vor der Operation eine Tablette, die ein Schmerzmittel enthält, das vor der Operation gegeben wird, damit es bereits nach der Operation wirkt. Die Schmerztherapie wird nach der Operation mit dem mit Ihnen besprochenen Behandlungsverfahren fortgeführt und begleitet Sie bis zum Tag Ihrer Entlassung.

Schmerztherapie nach der Operation

Für eine optimale Schmerztherapie benötigen wir Ihre Mithilfe. In der Zeit nach der Operation werden Mitarbeiter der Klinik für Anästhesie Sie mehrfach aufsuchen und Sie nach Ihrem Befinden und eventuell vorhandenen Schmerzen fragen. Hierbei möchten wir Sie bitten, nichts zu beschönigen oder zu dramatisieren, sondern möglichst ehrlich zu antworten. Denn nur dann können wir Ihre Schmerztherapie genau an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Zur Beurteilung der Schmerzstärke verwenden wir eine Schmerz-Skala. Sollten wir Sie also nach Ihren Schmerzen fragen, können Sie mit einer Zahl zwischen 0 und 10 antworten.0 bedeutet dabei, dass Sie keine Schmerzen haben, 10 wäre die Antwort, wenn Sie stärkste Schmerzen hätten.

Zudem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, einen Teil der Schmerztherapie selber zusteuern. Neben den Medikamenten, die Sie regelmäßig erhalten und die den wesentlichen Teil der Schmerztherapie darstellen, bekommen Sie solche, über deren Einnahme Sie selbständig entscheiden können. Schließlich können Sie selber sehr viel besser beurteilen, ob Sie Schmerzen haben als die behandelnden Ärzte und das Pflegepersonal. Diese Bedarfsmedikamente können als Tabletten oder Tropfen eingenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Sind Ihre Schmerzen noch vorhanden oder schon chronisch geworden? Wir bieten mit der multimodalen Schmerztherapie ganzheitliche Behandlung.