Coronavirus: Besuche wieder möglich - Hinweise und Besuchsregelung
116 117

EEG-Untersuchung: Messung des Gehirnstroms

Krampfanfälle gehen oft mit heftigen Symptomen einher. Sie sind Folge von Entladungen der Nervenzellen im Gehirn, die eine unkontrollierte Anspannung oder Zuckungen der Muskulatur verursachen und mit bei einer EEG-Untersuchung bestimmt werden können.

Besonders wichtig bei der Messung der Gehirnströme ist bereits die Vorgeschichte. Unsere Ärzte erfragen die genaue Beschreibung des Anfalls und nehmen die erforderlichen körperlichen Untersuchungen vor. Die Gehirnstrom-Messung mit Hilfe des Elektroenzephalogramms (EEG) zeigt die Arbeit des Gehirns und ermöglicht eine genaue Zuordnung der Anfälle.

Eine EEG-Untersuchung kann im Schlaf, während eines ganzen Tages (Langzeit-EEG) sowie nach gezielter Belastung erfolgen. Bei einem Anfall zeichnet das Gerät die Ströme in Form von Spitzen und wellenförmigen Ausschlägen auf.