Akute Venenthrombose / Embolie

Die Standardbehandlung einer tiefen Venenthrombose liegt weiterhin in der Verabreichung blutverdünnender Medikamente sowie in abschwellenden Maßnahmen mit Kompressionswickelverbänden und Kompressionsstrümpfen.

Hier hat sich das Angebot an Medikamenten, die zur Blutverdünnung eingesetzt werden können, in den letzten Jahren deutlich erweitert. So können für den einzelnen Patienten, je nach Begleiterkrankung, die jeweils optimale Art des Medikaments als auch im Krankheitsverlauf dessen richtige Dosierung gewählt werden. In ausgesuchten Fällen bieten wir Patienten zusätzliche katheterinterventionelle Therapieverfahren wie eine lokale Lysetherapie, eine mechanische Defragmentation der Gerinnsel sowie die Implantation spezieller venöser Stents an. Im Notfall einer lebensbedrohlichen Lungenembolie kann eine Zerkleinerung der Thrombusmassen mit entsprechenden Kathetern und Lysemedikamenten Leben retten.