Fachübergreifende Zusammenarbeit in der Altersmedizin

Fachübergreifende Zusammenarbeit in der Altersmedizin

Für den ständig wachsenden Anteil älterer Menschen hier in der Region haben wir ein stationäres Behandlungsangebot aufgebaut. Durch den frührehabilitativen Therapieansatz, der direkt bei Aufnahme des Patienten einsetzt, versuchen wir in enger Abstimmung mit anderen Fachbereichen unseres Klinikums, einen Funktionsverlust nach einer akuten Erkrankung wie Schlaganfall, Operation, Knochenbruch oder auch Spätfolgen chronischer Krankheiten zu vermeiden oder wiederherzustellen. In der Behandlung werden zusätzlich bestehende Vorerkrankungen und Fähigkeitsstörungen berücksichtigt.

In unserer Abteilung nutzen wir alle modernen Maßnahmen der Rehabilitation und Frührehabilitation. Akut erkrankte Patienten, die häufig unter Mehrfach- und zusätzlichen chronischen Erkrankungen leiden, werden von einem Team aus speziell geschulten Pflegekräften, Sprach-, Physio- und Ergotherapeuten und Sozialarbeitern sowie Psychologen behandelt und betreut.

Wir bieten Ihnen einen auf Sie abgestimmten Behandlungsplan, damit Sie nach einer akuten Erkrankung, Ihre gewohnten Fähigkeiten wiedererlangen und wieder zurück in Ihr gewohntes häusliches Umfeld zurückkehren können.

Die Patienten werden durch den Hausarzt akut oder geplant eingewiesen. Ebenso kann eine Aufnahme über die Notaufnahme oder durch eine Verlegung innerhalb des Klinikums aus anderen Fachbereichen in die Geriatrie erfolgen.

Durch die enge Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen des Hauses stehen alle leitlinien- und aktuellen Qualitätskriterien entsprechenden Untersuchungs- und Behandlungsmethoden zur Verfügung. Durch eine moderne apparative Ausstattung ist eine genaue Diagnostik und optimale Therapie sichergestellt.

Aufgrund der Entwicklung der Patientenzahlen wurde in unmittelbarer Nähe zur Station ein Therapiezentrum errichtet, in dem neben einer kompletten Ausstattung aller therapeutischen Disziplinen auch zusätzliche Einzel-Behandlungsräume geschaffen wurden.