Standards in der Hygiene

Die Helios Klinik Rottweil arbeitet beim Thema Hygiene, wie alle Helios Kliniken, nach fest vorgegebenen Richtlinien.

Verantwortlich für Umsetzung und Einhaltung der Krankenhaushygiene ist speziell geschultes Personal. Dazu gehören Hygienefachschwestern und -pfleger, Krankenhaushygieniker sowie die Hygienebeauftragten (Pflege- und ärztliches Personal) der Kliniken.

Schon bei der Aufnahme werden Patienten mit einem hohem Risiko für bestimmte Erreger getestet, zum Beispiel durch Abstriche von Nase, Rachen, Wunde, Stuhl und Urin.

Zur Risikogruppe gehören Patienten

  • bei denen schon früher einmal eine Infektion festgestellt wurde
  • mit chronischen Wunden
  • mit längerer Antiobiotika- oder Kortisontherapie
  • aus Alters- oder Pflegeheimen
  • die in der Viehzucht tätig sind.

Darüber hinaus führen wir diese Untersuchungen in festgelegten Risikobereichen (operative Stationen, Onkologie, Intensivstation) durch.

In der Helios Klinik Rottweil werden Patienten mit multiresistenten Erregern (MRE) nach klaren Vorgaben isoliert. Je nach Erreger können diese Maßnahmen variieren.

Ist ein Angehöriger von Ihnen isoliert, findet sich ein entsprechender Hinweis auf der Tür des Patientenzimmers. Dann gelten für den Besuch bei ihm besondere Vorkehrungen. Die Pflege gibt Ihnen gerne Auskunft.

Unsere Hygienekräfte dokumentieren jeden Tag, ob Patienten mit einem relevanten Erreger besiedelt oder infiziert sind. Dabei werden die 13 wichtigsten infektionsrelevanten Erreger erfasst.

Helios stellt diese Daten auf der Seite "HygieneEinBlick" online: So ist für jede Klinik sichtbar, in welchem Umfang die drei relevanten Erregergruppen MRSA, VRE und MRGN bei Patienten nachgewiesen wurden.

Durch die freiwillige Übermittlung der Daten an das Nationale Referenzzentrum (NRZ) für die Überwachung von im Krankenhaus erworbenen Infektionen (Krankenhaus-Infektiones-Surveillance-System (KISS)) vergleichen wir uns mit nationalen Referenzdaten.

Der Leitfaden der Krankenhaushygiene ist ein umfangreiches Handbuch für alle hygienerelevanten Themen und enthält die derzeit aktuellen infektionspräventiven Maßnahmen zur Vermeidung von nosokomialen, also im Krankenhaus erworbenen, Infektionen.

Der Leitfaden der Krankenhaushygiene ist als unternehmensweite Regelung für alle Mitarbeiter der Helios Kliniken Gruppe verbindlich - so soll ein gleichbleibend hoher Hygienestandard erreicht werden. 

Basis für den Leitfaden sind vor allem Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI), die HICPAC (Hospital Infection Control Practices Advisory Committee)/ CDC-Guidelines (Centers for Disease Control and Prevention, USA), die wisenschaftlich untermauert sind.

Sie ist für unsere Kliniken und Mitarbeiter verbindlich und basiert auf den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI). Sie schreibt unter anderem die Händedesinfektion für Ärzte, Pflegepersonal und weiteres medizinisches Personal, z.B. Physiotherapeuten, vor, und zwar vor und nach Kontakt am Patienten.

Das könnte Sie auch interessieren

Das sagen unsere Patienten

Sie möchten wissen, wie unsere Patienten unsere stationäre Behandlung und unser Haus bewerten? Hier finden Sie die Ergebnisse unserer Patientenbefragung für das Jahr 2016.