Corona-Virus:

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen!

Die Telefonnummer unserer kostenlosen Corona-Hotline lautet: (0800) 8 123 456

Logistik

Von der Apotheke bis auf Station: So funktioniert's

Von der Apotheke bis auf Station: So funktioniert's

Ausgefeilte Lagerhaltung, moderne Technik und genau getacktete Prozesse sorgen dafür, dass das richtige Medikament zur richtigen Zeit beim richtigen Patienten ankommt.

Der Lagerbestand unserer Klinikapotheke basiert auf einer Arzneimittelliste, die durch die Helios Fachgruppen und die lokale Arzneimittelkommission festgelegt wird. Wir halten nicht alle in Deutschland verfügbaren Arzneimittel vorrätig, einige Arzneimittel werden durch wirkstoffgleiche Präparate anderer Hersteller bzw. Präparate mit vergleichbarem Wirkstoff ersetzt. Wir haben insgesamt rund 1100 Medikamente am Lager.

Eine echte Herausforderung beim Thema Logistik ist es, unseren Kunden eine hohe Liefersicherheit zugewährleisten. Immer häufiger kommt es bei den Arzneimitteln zu Lieferengpässen. Die Gründe hierfür sind unterschiedlich: Rohstoffe stehen zur Produktion der Präparate nicht zur Verfügung, weil beispielsweise Herstellungsfabriken bei Naturkatastrophen zerstört wurden. Oder beim Herstellungsprozess treten Probleme auf. Die Hersteller selbst haben häufig keine Vorratshaltung mehr und können Engpässe nicht mehr auffangen. Wir tun alles, um durch optimierte Lagerhaltung solche Engpässe zu überbrücken.

Die meisten unserer Kunden - auch unser eigenes Krankenhaus - bestellen die benötigten Medikamente, basierend auf dieser Positivliste, elektronisch bei uns.

Bei der Kommissionierung unterstützt uns ein Halbautomat mit integrierter Kamerakontrolle. 

Die fertig gepackten Kisten werden in der Regel durch den Helios-eigenen Transportdienst in die Kliniken geliefert.

Unsere Arzneimittel-Herstellung

Unsere Apotheke verfügt über einen hochmodernen Herstellungsbereich. Hier produzieren wir patientenindividuelle Arzneimittel.