Modernste Methoden bei Diagnostik und Therapie

Medizin ist stete Weiterentwicklung. Darum optimieren wir unsere Behandlungsmethoden laufend und investieren in beste technische Ausstattung.

Bösartige und gutartige Erkrankungen der
• Prostata
• Niere
• Blase
• Inkontinenz
• Kinderurologie

Darüber hinaus werden operative Methoden (laparoskopische, offen operative, endoskopische und perkutane Techniken) sowie medikamentöse Therapieverfahren nach modernsten Behandlungsleitlinien angewendet.

  • Bestimmung von Tumormarkern
  • Urinzytologie
  • Umfassende metabolische Diagnostik und Metaphylaxe von Harnsteinleiden
  • Hormondiagnostik
  • Spermiogramm
  • Ultraschalluntersuchung der Urogenitalorgane
  • Endosonographie von Blase, Prostata und Vagina
  • Perineale Sonographie bei Blasensenkung
  • Dopplersonographische Untersuchungen, penile und skrotale Doppleruntersuchungen
  • Röntgenuntersuchungen einschließlich CT und MRT (in Verbindung mit der Radiologischen Klinik)
  • Spezialuntersuchungen (z.B. Cavernosographie, SKAT- Doppler)
  • Multiparametrische MRT der Prostata (ambulante Untersuchungen)/MRT durch Zentrum für Radiologie. Kognitive Fusionsbiopsie erfolgt ggf. je nach Befund der MRT.
  • Urethrozystoskopie
  • Flexible Urethrozystoskopie
  • Ureterorenoskopie
  • Flexible Ureterorenoskopie
  • Photodynamische Diagnostik bei Harnblasentumoren
  • Perkutane Diagnostik (Niere/Harnleiter)
  • Diagnostische Laparoskopie
  • Transrektale sonographisch gesteuerte systematische Prostatabiopsie
  • Bioptische Punktionen (sonographisch/CT-gesteuert)
  • Harnstrahlmessung (Uroflow)
  • Beckenboden-EMG
  • Flow-EMG
  • Video-Urodynamik
  • Nierentumor: organerhaltende Chirurgie, Tumornephrektomie, laparoskopische Nierenchirurgie, Resektion von Nierentumorrezidiven und Metastasen
  • Alle Formen der modernen medikamentösen Tumortherapie bei Nierentumoren
  • Urolithiasis (Steinleiden)
  • Offene Chirurgie
  • Endoskopische Steinentfernung mit flexiblen Instrumenten und Lasereinsatz
  • Minimal-invasive Steinentfernung (Knopflochchirurgie)
  • Perkutane Steinentfernung
  • Perkutane Nierenfistelung, perkutane Nierenpunktion (z.B. von Nierenzysten) und Nierenbiopsie
  • Operation von Fehlbildungen und Anomalien
  • Operative Therapie bei Nierenverletzungen inklusive endoskopischer Therapie
  • Nebennierentumore
  • Komplikationen nach Nierentransplantation inkl. Transplantatektomie bei Abstoßung
  • Endoskopische Eingriffe von transurethral und perkutan mit Einsatz von flexiblen Instrumenten und Lasertechnik (Steintherapie, Probeentnahmen, Bougierung, innere Schlitzung (Ureterotomie)
  • Offen-operative und laparoskopische Beseitigung von Harnleiterengen (z.B. bei retroperitonealer Fibrose, tumoröser Ummauerung, Harnleiterummauerung nach vorangegangenen Operationen, Nierenbecken- Abgangsstenose)
  • Offen-operative und laparoskopische Behandlung von großen Harnleitersteinen
  • Plastisch-rekonstruktive Chirurgie: Korrektur des vesikorenalen Refluxes (Antirefluxplastik), Harnleiterneueinpflanzung in die Blase, Harnumleitung in Haut und Darmsegmente
  • Endoskopische und offen-chirurgische Therapie aller Harnleiterverletzungen
  • Radikalentfernung von Niere und Harnleiter bei Harnleiterkrebs, endoskopische Laserung von Harnleiterkrebs
  • Transurethrale (endoskopische) Tumorentfernung inklusive Lasertechnik und photodynamischer Diagnostik
  • Endoskopische Entfernung von Blasensteinen und Fremdkörpern
  • Laparoskopische und offen-chirurgische Blaseneingriffe, z.B. bei Verletzungen, Blasendivertikeln oder Steinleiden
  • Radikale Zystektomie mit Harnumleitung über Ersatzblase oder Conduit inklusive Exenteration bei ausgedehnten Tumoren des kleinen Beckens
  • Medikamentöse Tumortherapie bei Blasen-Karzinom (Urothel-Karzinom)
  • Große onkologische Tumorchirurgie einschließlich rekonstruktiver Verfahren sowie radikaler Prostatektomie, auch laparoskopisch mit 3D Unterstützung
  • Transurethrale (endoskopische) Behandlung der gutartigen Vergrößerung inklusive Laservaporisation mittels KTP-Laser
  • Transurethrale Beseitigung narbiger Veränderungen am Blasenausgang
  • Offen-chirurgische Entfernung von Prostatavergrößerungen
  • Radikale retropubische Prostatektomie bei Prostatakarzinom (Schwerpunkt Prostatazentrum)
  • (laparoskopische) Pelvine Lymphadenektomie bei Prostatakarzinom
  • Behandlung von Komplikationen nach radikaler Prostatektomie (perkutane, laparoskopische oder offen-chirurgische Lymphozelenbehandlung, operative Behandlung der Inkontinenz nach Prostataoperation)
  • Medikamentöse Tumortherapie bei Prostatakarzinom
  • Endoskopische und offen-chirurgische Behandlung von Harnröhrenverengungen und -verletzungen inklusive Lasertherapie und plastischer Chirurgie (z.B. Mundschleimhautplastik, Schwenklappen)
  • Operative Korrektur von Fehlbildungen (z.B. Hypospadie), mikrochirurgische OP-Technik
  • Penisverkrümmung (Induratio penis plastica): medikamentöse Behandlung, ESWL, operative plastische Korrektur
  • Endoskopische und offen-operative Behandlung von Tumoren und Harnröhrenfisteln
  • Operative Behandlung des Peniskarzinoms inklusive aller erforderlichen Lymphknotenoperationen in Leiste und Becken
  • Medikamentöse Tumortherapie des Peniskarzinoms
  • Behandlung des Priapismus
  • Vorhautchirurgie (Zirkumzision, plastische Zirkumzision, Lösung von Verklebungen und Korrektur des verkürzten Vorhautbändchens)
  • Lasertherapie von Kondylomen
  • Operation sämtlicher Erkrankungen von Hoden und Nebenhoden (z.B. Hydrozele, Spermatozele, Varikozele, Funikulozele)
  • Operative Therapie des Hodenhochstandes (Leisten- und Bauchhoden), z.B. Funikulolyse, Orchidopexie
  • Leistenchirurgie, z.B. (kindliche) Leistenhernie (offener Prozessus vaginalis)
  • Operative Behandlung bei Hodentumor (radikale Ablatio testis, retroperitoneale Lymphadenektomie inklusive radikaler Entfernung von residualen Lymphknotenmetastasen nach Chemotherapie)
  • Medikamentöse Tumortherapie bei Hodentumoren
  • Implantation einer Hodenprothese nach Hodenverlust
  • Sterilisation (Vasektomie) und Rückgängigkeit dieser OP (mikrochirurgische Refertilisation)
  • Diagnostische Hodenbiopsie bei Infertilität
  • Operative Versorgung von Hodenverletzungen und Hodentorsion
  • radikale Prostatektomie
  • Varikozelenbehandlung
  • Lymphknotenstaging bei Tumorerkrankungen
  • Nierenerkrankungen, Nierentumor
  • Lymphozelenbehandlung
  • Harnleitererkrankungen, Nierenbecken-Abgangsstenose
  • Nierensteine
  • Varikozelensklerosierung
  • Sonographisch oder CT-gestützte Punktionen und Biopsien
  • Embolisation von Becken- oder Nierenarterien bei fortgeschrittenem Tumorleiden mit Blutung

In Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Die Mitaufnahme der Eltern ist möglich.

  • Konservative und operative Behandlung sämtlicher Fehlbildungen (z.B. Nierenbecken- Abgangsstenose, vesikorenaler Reflux, Hypospadie, Harnröhrenklappen, Phimose, Hodenhochstand). Mikrochirurgische OP- Techniken bei Hypospadiekorrektur
  • Kindliche Inkontinenz, Enuresis: Spezialdiagnostik (z.B. Urodynamik, Beckenboden-EMG), Verhaltenstherapie, Biofeedback
  • Neurourologie (z.B. Meningomyelozele), kindliche Blasenentleerungsstörungen: Videourodynamik, konservative und operative Therapie
  • Kinderurologie mit rekonstruktiver Chirurgie bei Fehlbildungen
  • Bestehen einer Spezialsprechstunde mit Möglichkeit der ambulanten Abklärung. Fachübergreifende Abklärung/Therapie
  • Umfassende Spezialdiagnostik (Videourodynamik, vaginale Untersuchung inklusive Introitus- und perinealer Sonographie, urogynäkologischem Röntgen)
  • Konservative Behandlungsmöglichkeiten, Biofeedback
  • (interdisziplinäre) Operative Behandlung der Blasensenkung und der Harninkontinenz (Schlingenoperationen, TVT, transobturatorisches Band, Kolposuspension, Kolposakropexie, Vaginalplastiken, vaginale Netzeinlagen, vaginale Fixationsoperation, operative Therapie der männlichen Harninkontinenz)
  • Endoskopische Eingriffe bei neurogener Blasenentleerungsstörung, z.B. Eröffnung eines überaktiven Verschlussmuskels (Lasertechnik), Injektion von Botulinumtoxin in Blasen- oder Verschlussmuskel
  • Operativer Verschluss von Urogenitalen Fisteln
  • Alle Verfahren der minimalinvasiven endoskopischen, perkutanen und laparoskopischen Therapie mit Inkontinenzbehandlung, kindlicher Inkontinenz, Enuresis (Einnässen)
  • Diagnostik und Therapie von Erektionsstörungen inklusive Kavernosographie, Dopplersonographie der Penisgefäße sowie SKAT
  • Diagnostik der Infertilität inklusive Spermiogramm und diagnostischer Hodenbiopsie
  • Mikrochirurgische Refertilisierungsoperation nach Sterilisation
  • Radiologisch-interventionelle sowie laparoskopische Therapie der Varikozele
  • Varikozelenbehandlung, mikrochirurgische Refertilisierungs-OP, Penisverkrümmung (Induratio penis plastica): Diagnostik, medikamentöse Behandlung, ESWL, operative plastische Korrektur
  • Laparoskopie
  • Lasertherapie
  • Endoskopie
  • Offene Chirurgie
  • Operative Korrektur von Narbenbrüchen nach vorangegangenen (urologischen) Operationen
  • Intravenöse Portimplantation
  • Ambulante Operationen: Terminvergabe für Vorgespräche über Sprechstunden
  • Laserbehandlung (KTP, Holmium, CO2) bei Genital-, Prostata- und Harntrakterkrankungen einschließlich Laservaporisation der Prostata sowie Laserbehandlung bei Harnsteinleiden in Kombination mit flexibler Endoskopie
  • Medikamentöse Tumortherapie, auch ambulant (Medizinisches Versorgungszentrum)