Zentrale Notfallaufnahme

Zentrale Notfallaufnahme

Die Zentrale Notfallaufnahme ist die zentrale Anlaufstelle für alle akut erkrankten oder verletzten Patienten am HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen. Hier können sich Patienten selbständig vorstellen oder werden durch den Rettungsdienst bzw. Notarzt eingeliefert.

Alle Patienten werden hier vom Anmeldepersonal verwaltungstechnisch aufgenommen und anschließend von einem Schwester/Arzt-Team betreut. Je nach Notwendigkeit werden dabei Untersuchungen wie zum Beispiel Blutuntersuchungen, Röntgenaufnahmen, Ultraschall, Computertomografien usw. veranlasst oder Behandlungen wie z.B. Wundversorgungen, Impfungen, Gipsbehandlungen usw. durchgeführt. Bei Bedarf werden Ärzte der verschiedenen Fachkliniken hinzugezogen.

Je nach Schwere der Erkrankung/Verletzung wird eine ambulante Behandlung durchgeführt oder aber der Patient stationär aufgenommen.

Alle erhobenen Befunde und durchgeführte Maßnahmen werden sofort in der elektronischen Patientenakte dokumentiert. Geht der Patient wieder nach Hause, bekommt er einen Arztbrief mit allen Befunden mit.

Um unseren Aufgaben gerecht werden zu können, ist die Zentrale Notfallaufnahme speziell ausgestattet. Wir haben einen voll ausgerüsteten Schockraum zur Behandlung schwer lebensbedrohlicher Zustände, einen Eingriffsraum für Wundversorgungen, vier Behandlungsräume, einen Gipsraum und einen Kriseninterventionsraum. Das Personal ist entsprechend qualifiziert und erfahren.

Die Reihenfolge der Behandlung richtet sich hier immer nach der medizinischen Dringlichkeit.

Unsere Leistungen im Kurzüberblick

Behandlung von akuten Erkrankungen und Verletzungen

  • Blutuntersuchungen
  • Röntgenaufnahmen
  • Ultraschall
  • Computertomografien (CT)
  • Wundversorgungen
  • Impfungen
  • Gipsbehandlungen