Modernste Methoden bei Diagnostik und Therapie

Medizin ist stete Weiterentwicklung. Darum optimieren wir unsere Behandlungsmethoden laufend und investieren in beste technische Ausstattung.

Bei Patienten mit chronisch­entzündlichen Hauterkrankungen, wie Schuppenflechte und Neurodermitis, werden alle medikamentösen und physikalischen Therapieverfahren eingesetzt.
• Die Klinik verfügt über eine Vielzahl spezialisierter Lichttherapiegeräte (einschließlich der UVA1 Therapie).
• Außer der Therapie der Hautsymptome werden umfangreiche Untersuchungen zu möglichen, die Krankheit auslösenden bzw. verstärkenden Ursachen durchgeführt, wie allergologische Diagnostik bzw. Suche nach verborgenen Entzündungsherden.
• Diagnostik und Therapie des schwarzen Hautkrebses, des hellen Hautkrebses sowie weiterer seltenerer Tumorerkrankungen des Hautorgans
• Klassische operative Therapie mit mikrographischer Schnittrandkontrolle unter Anwendung kosmetisch schonender plastischer Operationsverfahren und spezielle operative Verfahren wie Schildwächterlymphknoten/ (Sentinel­) Lymphknotenbiopsie, die Laserchirurgie, die Kryochirurgie und die photodynamische Therapie werden angeboten.
• Alle gängigen Chemotherapieverfahren und Immuntherapien
• Zur umfassenden onkologischen Betreuung zählt auch die Ausbreitungsdiagnostik, psychoonkologische Betreuung und Nachsorge­diagnostik von Patienten mit Hautkrebs. Hierfür stehen der Klinik Ultraschallgeräte zur Verfügung.
• In Kooperation mit unserer Radiologischen Klinik werden auch Röntgendiagnostik, Computertomogramm und Magnetresonanztomographieuntersuchungen durchgeführt.
• Krankheiten des Venensystems werden mittels moderner Duplexsonographie diagnostiziert und operativ, laserchirurgisch sowie mit Verödungsbehandlung therapiert.
• Chronische Wundheilungsstörungen, die typische Folge von chronischen Durchblutungsstörungen speziell der Beine sind, werden in der Klinik nach einem standardisierten Verfahren bereinigt und durch schonend entnommene Hauttransplantate operativ verschlossen.
• Rheumatische Erkrankungen und Autoimmunerkrankungen mit Beteiligung des Hautorgans
• Haarerkrankungen und Kopfhauterkrankungen
• Therapie übermäßigen Schwitzens (Hyperhidrosis)
• Dokumentation und Kontrolle von Pigmentmalen (computergestützte Videoauflichtmikroskopie)

• Nahrungsallergien und Arzneimittelallergien einschließlich der Diagnostik der chronischen Nesselsucht (Urtikaria), Sonnenlichtallergien sowie die häufig lebensbedrohlich verlaufende Bienen­ bzw. Wespengiftallergie.
• Sämtliche Hauttestungen (Prick­, Scratch­, Intrakutan­ und Epikutantest) und Auslass­ und Provokationstestungen (Plauener Suchdiät, OPTI­Testung)

• Diagnostik und Therapie von sexuell übertragbaren Erkrankungen einschließlich der HIV­Infektion