Frau Dr. med. Anka Baldauf-Twelker wird neue Chefärztin der Urologie und Kinderurologie am Helios Klinikum Pirna
Pressemitteilung

Frau Dr. med. Anka Baldauf-Twelker wird neue Chefärztin der Urologie und Kinderurologie am Helios Klinikum Pirna

Pirna

Die Klinik für Urologie und Kinderurologie am Helios Klinikum Pirna bekommt eine neue Chefärztin: Dr. med. Anka Baldauf-Twelker übernimmt die Leitung zum 1. Januar 2021 von ihrem Vorgänger Privatdozent Dr. med. Volker Janitzky, der nach mehr als 20 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand geht. Sie wechselt von der Klinik für Urologie und Kinderurologie der „Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz“ nach Pirna.

„Wir freuen uns, mit dieser hervorragenden Neubesetzung der Chefarztposition den zukunftsorientierten Weg für eine moderne Urologie an unserem Klinikum weiter zu gehen“,
sagt Dr. Katrin B. Möller, Klinikgeschäftsführerin des Helios Klinikums Pirna.
„Frau Dr. Baldauf-Twelker hat uns nicht nur durch ihre fachliche Expertise insbesondere im Bereich der medikamentösen Tumortherapie, der Andrologie und der minimal-invasiven sowie roboter-assistierten Chirurgie überzeugt, sondern wird den Standort auch mit ihrer Erfahrung als Qualitätsmanagementbeauftragte der Klinik und Poliklinik für Urologie und des Prostatakarzinomzentrums an den Universitätsklinika Dresden und Jena bereichern.“

Als Fachärztin für Urologie und Kinderurologie bringt Dr. med. Anka Baldauf-Twelker große operative Erfahrungen in allen Gebieten ihrer Disziplin aus renommierten Kliniken mit. Nach ihrer Ausbildung am Universitätsklinikum Dresden folgten Stationen am Universitätsklinikum Jena, dem Helios Klinikum Aue sowie den Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz. Neben der Harnsteintherapie sowie der Kinderurologie liegen ihre Schwerpunkte insbesondere in der minimal-invasiven Tumorchirurgie sowie der medikamentösen Behandlung von urologischen Tumorerkrankungen durch Chemo-und Immuntherapien.

PD Dr. Volker Janitzky leitete als Chefarzt über 20 Jahre lang die einzige Klinik für Urologie und Kinderurologie im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit überregionaler Bedeutung.

Dr. Katrin Möller, Klinikgeschäftsführerin des Helios Klinikums Pirna, ist sich sicher, dass Dr. Baldauf-Twelker an das fachlich-hochqualifizierte Wirken von PD Dr. Janitzky nahtlos anknüpfen wird: „Für sein langjähriges Engagement, seine außerordentliche Expertise, mit der er den Fachbereich der Urologie entwickelt hat sowie die Ausbildung von zehn Fachärzten für
Urologie, bedanken wir uns ganz herzlich. Nach Stationen am Universitätsklinikum Jena, danach im Johanniter-Krankenhaus Dohna-Heidenau und in den vergangenen 17 Jahren hier am Klinikum Pirna wünschen wir ihm alles Gute für den Ruhestand“.  

PD Dr. med. Volker Janitzky etablierte im Pirnaer Klinikum die moderne Harnsteintherapie sowie die operative und medikamentöse Tumorbehandlung. Weiterhin arbeitete er im Kontinenz- und Beckenbodenzentrum, mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sowie der Radiologie fachübergreifend eng mit Kolleginnen und Kollegen andere medizinischer Fachgebiete zusammen.

Die Klinik für Urologie und Kinderurologie am Helios Klinikums Pirna versorgt jährlich ca. 1.900 Patienten operativ sowie mehr als 1.000 Patienten ambulant.

„Es ist mir eine große Ehre, PD Dr. Janitzkys traditionsreiche und leistungsstarke Klinik weiter zu führen und die sehr gute interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Kollegen anderer Abteilungen, aus anderen Kliniken und niedergelassenen Ärzten zu pflegen“, so die 46-jährige Urologin. „Eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem stationären und ambulanten Bereich ist von immenser Bedeutung, um unseren Patienten medizinisch und menschlich gerecht werden zu können.“ Dabei wird Dr. Baldauf-Twelker mit ihrem spezialisierten
Team die Leistungsbereiche der Klinik auf dem bestehenden hohen Niveau weiterentwickeln und insbesondere minimal-invasive Operationsmethoden mit modernster 3D-Technologie
ausbauen.