Wirbelsäulenchirurgie

Wirbelkörperbruch nach Unfall oder durch Osteoporose

Kommt es zu einem Bruch eines oder mehrerer Wirbelkörper - bedingt durch einen Unfall oder Osteoporose - besteht sofortiger Handlungsbedarf, um die Gefahr einer Verletzung des Rückenmarks so gering wie möglich zu halten.

Traumatische Wirbelkörperbrüche

Traumatische Wirbelsäulenfrakturen können bereits bei einem Sturz aus geringer Höhe auftreten, aber kommen vor allem bei schweren Unfällen mit Mehrfachverletzungen (Polytrauma) vor. 
 
Abhängig von der Art des Unfalls sind unterschiedliche Frakturen möglich:

  • Brüche durch Stauchungskräfte bei einem Sturz
  • Brüche in Kombination mit Verletzungen der Bänder und Rückenmuskulatur bei starker Gewalteinwirkung in Kombination mit einer Beugung oder Überstreckung der Wirbelsäule
  • Brüche mit schwerwiegenden Verletzungen des Rückenmarks bei Verletzungen mit zusätzlicher Drehungs- oder Scherbewegung der Wirbelkörper zueinander

Je nach Verletzungsart und -schwere findet eine konservative oder operative Therapie statt.

Osteoporotische Wirbelkörperbrüche

Bereits im Alter von 35 Jahren beginnt der langsame Abbau der Knochenmasse. Auch die Wirbelkörper sind von diesem Alterungsprozess betroffen und verlieren schleichend an Stabilität.  

In der Folge können selbst Bagatellbewegungen (z.B. das Anheben einer schweren Einkaufstüte) zu einem plötzlichen Schmerzereignis im Rücken führen. Zusammengesackte Wirbelkörper können dann die Ursache für das Leiden sein. Es kann sogar zu mehreren Brüchen im Bereich der Brust- oder Lendenwirbelsäule kommen. Patienten sind dann an dem sogenannten "Witwenbuckel" erkennbar.

Je nach Schwere der Osteoporose ist eine konservative oder operative Therapie angezeigt.

Operation zur Stabilisierung

Bei der operativen Therapie handelt es sich in der Regel um eine Stabilisierung der Wirbelsäule. Hierbei kommen in den meisten Fällen minimalinvasive Verfahren mit der Implantation von „Knochenzement“ und/oder die Stabilisierung mit einem Schrauben-Stab-System (interner Fixateur) zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren