Urologie

Medikamentöse Therapie von uro-onkologischen Erkankungen

Medikamentöse Therapie von uro-onkologischen Erkankungen

Neben der chirurgischen Versorgung ist die medikamentöse Tumortherapie eine entscheidende Kompetenz unserer Urologie.

Bei fortgeschrittenen oder metastasierenden Krebserkrankungen kann vielfach neben der chirurgischen Entfernung auch eine begleitende medikamentöse Therapie erforderlich werden. Hier arbeiten wir bei der Planung und Durchführung der Therapie sowie bei der Begleitung unserer Patienten eng mit den niedergelassenen Urologen, deren Hausarzt und anderen beteiligten Ärzten (Onkologen, Schmerztherapeuten, Neurologen, u.a.) zusammen.

Um eine optimale fächerübergreifende Behandlung sicherzustellen, werden besondere Fälle in der interdisziplinären Tumorkonferenz des Hauses diskutiert.