Rhythmologie

Ablation schneller Herzrhythmusstörungen

Bei Herzrhythmusstörungen aus dem Herzvorhof und der Herzkammer behandeln wir Sie mit einer Verödungstherapie.

Bei uns erfolgen Ablationstherapien von schnellen Herzrhythmusstörungen

  • alle Vorhof-assoziierten Tachykardien inklusive Vorhofflimmern, AV-Knoten Reentry Tachykardien (Kurzschluss innerhalb des AV-Knotens), Tachykardien bei angeborenen zusätzlichen Herznerven, ektope atriale Tachykardien („zusätzliche Zündkerze in den Vorhöfen“), typisches und atypisches Vorhofflattern
  • ventrikuläre Herzrhythmusstörungen inklusive ventrikuläre Extrasystolen (VES) und ventrikuläre Tachykardien sowohl bei herzkranken, als auch bei symptomatischen herzgesunden Patienten

Verwendete Technologie

  • Hier kommt die sogenannte "Hitze"-Ablation zum Einsatz. Diese erfolgt unter Verwendung eines 3D Mappings vom Herzen mit Fluroskopie-Integration und kontinuierlicher Messung des Anpressdruckes (CARTO-UNIVU). Während der Prozedur wird kontinuierlich die Temperatur der Speiseröhre gemessen. 
  • Die bei der Ablation genutzte, moderne Röntgenanlage arbeitet mit einer reduzierten Strahlendosis.