Radiologie

Durchleuchtung

Durchleuchtung

Mit der Durchleuchtung können Funktionsabläufe in verschiedenen Körperregionen sichtbar gemacht werden.

In Echtzeit werden bei der Durchleuchtung Funktionsabläufe in verschiedenen Körperregionen von unseren Radiologen angesehen.

Im Magen-Darm-Takt können so Schluckstörungen oder Engstellen diagnostiziert werden. Die Durchleuchtung kommt aber auch zur Kontrolle nach einer Magen- oder Darm-Operation zum Einsatz.

Zusätzlich nutzen wir die Durchleuchtung, um Fisteln darstellen zu können. Dabei wird geschaut, wie groß eine Fistel ist und wie weit sich diese ausdehnt.

Eine Durchleuchtung dauert länger als eine einzelne Röntgenaufnahme. Durch moderne Technik kann die Strahlenbelastung jedoch abgesenkt werden.