Koloproktologie

Chirurgischer Eingriff bei Hämorrhoiden

Hämorrhoiden sind Gefäßpolster, die ringförmig am Enddarm sitzen und diesen nach außen abdichten. Sie können aus unterschiedlichen Gründen anschwellen und in einem fortgeschrittenen Stadium aus dem After austreten.

Je nach Ausprägungsgrad kommen unterschiedliche Therapieoptionen in Frage. In frühen Stadien empfehlen wir eine konservative Therapie mit abschwellenden und schmerzstillenden Salben in Kombination mit Schmerzmitteln und stuhlregulierenden Maßnahmen. Hämorrhoiden in einem fortgeschrittenen Stadium (Grad III und IV) sollten dagegen operativ versorgt werden.

Welches operative Verfahren eingesetzt wird, besprechen wir ausführlich mit Ihnen. Neben der klassischen operativen Entfernung (Hämorrhoidektomie) kommen minimalinvasive Techniken wie die  „Sklerosierung“ zur Anwendung, die keine äußeren Wunden hinterlassen.