Allgemein- und Bauchchirurgie

Operation von Schilddrüsenerkrankungen

Im Hals verlaufen zahlreiche wichtige Gefäße und Nerven sowie die Speise- und Luftröhre. Daher führen unsere chirurgischen Experten Eingriffe an der Schilddrüse besonders schonend und vorsichtig durch.

Für unseren Stoffwechsel ist eine gesund arbeitende Schilddrüse wichtig.

Doch circa jeder Fünfte in Deutschland leidet unter einer vergrößerten Schilddrüse, dem Struma. Zeigt eine medikamentöse Therapie keine erfolgreiche Wirkung, können Teile der vergrößerten Schilddrüse oder die gesamte Schilddrüse chirurgisch entfernt werden.

Neuromonitoring

Um dabei wichtige Nerven, wie den Stimmbandnerv nicht zu beschädigen, führen unsere Chirurgen diese Eingriffe unterstützend mit dem sogenannten Neuromonitoring durch. Dadurch kann während der Operation durchgängig die Funktion des Nervs beobachtet und Schäden vorgebeugt werden.

Knoten in der Schilddrüse sind leider ein häufige Krankheitsbild. Sogenannte "heiße" Knoten produzieren unkontrolliert Schilddrüsenhormone, wodurch eine Überfunktion entsteht. "Kalte" Knoten sind inaktiv und produzieren keine Hormone, was zu einer Unterfunktion führen kann.

Sowohl "heiße", als auch "kalte" Knoten sind operativ entfernbar. Ob dies notwendig ist, klären wir nach einer eingehenden Untersuchung und im Beratungsgespräch.