Corona-Virus:

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen!

Die Telefonnummer unserer kostenlosen Corona-Hotline lautet: 07231/969-8810

Beatmungsentwöhnung für Intensivpatienten

Weaning ist ein lebenswichtiges Verfahren in der Intensivmedizin. Unter dem Begriff wird die schrittweise Entwöhnung von einer künstlichen Beatmung verstanden. Erfahren Sie hier mehr über unsere Weaningeinheit.

 

Menschen, die aufgrund einer schweren Erkrankung oder Operation über längere Zeit künstlich beatmet werden, können Schwierigkeiten haben, wieder selbständig zu atmen, da sie sich an das Beatmungsgerät gewöhnt haben.

In unserem Weaningzentrum wird das eigenständige Atmen schrittweise trainiert. Ziel ist eine vollständige Entwöhnung vom Beatmungsgerät. Dabei hilft eine intensive Betreuung durch spezialisierte Ärzte, Pflegekräfte, Logopäden, Atmungs- und Physiotherapeuten. Diese setzen individuell angepasste Maßnahmen zur Stärkung der Atemmuskulatur, des Schluckens und des Abhustens ein und schaffen damit die Basis für eine erfolgreiche Entwöhnung. 

Das Weaningzentrum besteht aus der Intensivstation, einem speziellen angegliederten Weaningbereich sowie der pneumologischen Normalstation mit integrierten Heimbeatmungsbetten. Sowohl hausinterne als auch Patienten anderer Einrichtungen können dort behandelt werden.

Ärzte können Patienten im Weaningzentrum anmelden:
Bitte füllen Sie die Weaninganfrage möglichst vollständig aus und faxen Sie uns diese unter der Nummer (07231) 969-42212 zu.

Auch Menschen, die an einer COPD leiden. können im späten Stadium der Erkrankung auf eine Unterstützung ihrer Atmung angewiesen sein, um eine effiziente Ausatmung des anfallenden Kohlendioxids (CO2) zu gewährleisten. Zum Einsatz kommen hier moderne Masken und Beatmungsgeräte. Die Anpassung einer solchen Beatmungstherapie erfolgt über mehrere Tage in enger Zusammenarbeit mit unseren Atmungstherapeuten.

Erfahrungen unserer Patienten

Mit schwerer Luftnot und Husten wurde Doris Müller-Fleig auf die Intensivstation eingeliefert. Die Diagnose: COPD, auch Raucherlunge genannt. Heute führt sie dank der Weaningeinheit ein (fast) normales Leben.