Patientenninformation

Fragen und Antworten zur IMC und Intensivstation

Der Aufenthalt auf der Intensiv- oder Intermediate Care Station ist für Patienten und Angehörige eine Ausnahmesituation. Damit Sie sich besser vorbereitet fühlen, haben wir Ihnen hier die häufigsten Fragen und Antworten bereit gestellt

Normalerweise kommen Sie nach einem operativen Eingriff in den Aufwachraum und anschließend auf die normale Station. Sollten Sie eine aufwändige Operation gehabt haben, einen Unfall mit schweren Verletzungen, oder einen anderweitigen kritischen Gesundheitszustand, dann werden Sie auf der Intensivstation oder IMC betreut.

Dort liegen schwerkranke Patienten, die eine komplexe Pflege und Therapie rund um die Uhr brauchen. Versorgt werden die Patienten von einem fachübergreifenden Team aus Ärzten, Fachpflegekräften und Therapeuten. Je nach Schwere der Erkrankung oder Verletzung kommen dabei eine Vielzahl technischer Geräte zur Beatmung, Kreislaufunterstützung oder Organersatztherapie zum Einsatz.

Die häufigsten Fragen und Antworten

Auf einer Intensivstation und IMC gibt es strenge Hygienevorschriften: Sie dürfen gerne die Hand Ihres Angehörigen halten, denn Sie spielen für den Genesungsprozess Ihres Angehörigen eine wichtige Rolle.  Bitte setzen Sie sich aber nicht auf das Bett. Bei bestimmten Erkrankungen müssen Sie Ihrem Wohl und dem Wohl des Patienten Kittel, Mundschutz und Handschuhe tragen. Unser Pflegepersonal wird Ihnen dabei behilflich sein. Beim Betreten oder Verlassen der Station müssen Sie die Hände im Eingangsbereich desinfizieren. Nutzen Sie dafür bitte die Desinfektionsspender.

Gerne dürfen Sie persönliche Hygieneartikel mitbringen. Bilder, Bücher, Unterhaltungsmedien und Kleidung sind auf der Intensivstation nicht erforderlich. Blumen sind aus hygienischen Gründen nicht gestattet.

Wertgegenstände sollten nach Möglichkeit zu Hause gelassen werden. Alternativ können die Gegenstände dokumentiert und in unserem Stationssafe aufbewahrt werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei Verlust keine Haftung übernehmen.

Ein Besuch kann sehr anstrengend sein. Daher dürfen nur zwei Besuchspersonen gleichzeitig auf die Station kommen. Zu Ihrem eigenen Schutz dürfen Kinder unter 14 Jahren die Intensivstation nicht betreten. Bitte haben Sie Verständnis, dass es zu Wartezeit oder Änderungen bei den Besuchen auf der Station kommen kann.

Sie dürfen Ihren Angehörigen gerne in der Zeit zwischen 16.00 – 19.00 Uhr besuchen.

 

 

Wir bitten Sie, die Station zum Telefonieren zu verlassen, um die Lautstärke so niedrig wie möglich zu halten. Dies dient der Erholung des Patienten.

Am besten ist es, wenn Sie innerhalb der Familie einen Ansprechpartner für die Arztgespräche festlegen. Dieser kann die Weitergabe der Informationen an Verwandte und Freunde übernehmen. Während der Besuchszeit ist nach Absprache ein Gespräch mit den zuständigen Ärzten möglich. Wir dürfen Ihnen aus Datenschutzgründen am Telefon leider nur dann Auskunft geben, wenn wir Sie zuvor persönlich kennengelernt haben.

Telefon Intensivstation: 07231 – 969 2228

Die Ausschilderung der Intensivstation im Klinikum ist rot. Unser Wegeleitsystem führt Sie vom Haupteingang zum Informationspunkt i2. Mit dem Aufzug gelangen Sie in den 2. Stock. Um die Intensivstation betreten zu dürfen, müssen Sie die Klingel betätigen. Mitarbeiter des Pflegeteams werden Ihnen die Tür öffnen.