Erfahrungsbericht

"Viel mehr als waschen"

"Viel mehr als waschen"

Gesundheits- und Krankenpfleger tragen eine Menge Verantwortung. Sie sind immer für die Patienten da, sprechen mit Angehörigen und unterstützen Ärzte bei der medizinischen Versorgung. Ein spannender, aber auch anstrengender Beruf. Warum man ihn totzdem ergreifen sollte, berichtet Anna-Lena Tegtmeyer, Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege im Helios Klinikum Pforzheim.

"Mein Name ist Anna-Lena Tegtmeyer, ich bin 21 Jahre alt und Auszubildende zur Gesundheits- und Krankenpflegerin im Helios Klinikum Pforzheim.

Warum ich diesen Beruf gewählt habe? Ganz einfach: Ich war auf der Suche nach einem Beruf:

  • der krisensicher ist
  • der Abwechslung bietet
  • in dem es dutzend verschiedene Weiterbildungsmaßnahmen gibt
  • in dem einem großartige Aufstiegsmöglichkeitet geboten werden
  • man bereits in der Ausbildung Geld verdient
  • in dem man möglichst viel medizinisches Fachwissen vermittelt bekommt.

All das findet sich in diesem Beruf wieder.

Außerdem bekommt man bei der Arbeit wahnsinnig viel zurück. Patienten sind dankbar und man hat das Gefühl gebraucht zu werden. Gesundheits- und Krankenpflege ist nicht nur waschen, wie oft gedacht wird. Es ist ein vielseitiger Beruf mit vielen Tätigkeitsschwerpunkten, es wird einem nie langweilig und es gibt immer neues zu lernen. Genau deshalb würde ich es immer wieder tun."