Unser Erweiterungsbau

Wir machen uns baulich fit für die Zukunft. An der Rückseite der Klinik entsteht ein dreigeschossiger Erweiterungsbau. Um auch künftig allen Anforderungen an eine moderne Patientenversorgung mit Blick auf Service und Komfort zu entsprechen, investiert Helios rund 20 Millionen Euro.

Wir bauen für Sie und...

bemühen uns, alle Unannehmlichkeiten für Sie so gering wie möglich zu halten.
Wir bedanken uns herzlich für Ihr Verständnis!

Der aktuelle Stand

Der aktuelle Stand

Im März erteilte die Stadt Oberhausen die Genehmigung für den ersten Teil unseres Bauvorhabens. Nur wenige Zeit später begannen die Arbeiten – zunächst wird das Nebengebäude um ein Geschoss erweitert. Auf rund 320 m² entstehen 12 zusätzliche Büroräume, Lagerkapazitäten und ein Besprechungsraum. Aktuell hebt ein über 25m hoher Kran die Baumaterialien auf die zweite Gebäudeebene. Damit sind nun jeden Tag weitere Fortschritte sichtbar.

Wir freuen uns sehr, dass es jetzt auch sichtbar losgeht. Das ist für unsere Mitarbeitenden und Patienten ein tolles Aufbruchssignal – insbesondere in diesen bewegten Pandemie-Zeiten.

Anna Berrischen, Klinikgeschäftsführerin

Warum bauen wir?

Als ältestes Krankenhaus der Stadt arbeiten wir in einer historischen Baustruktur. Diesen Charme möchten wir erhalten – jedoch den Anforderungen einer modernen Patientenunterbringung gerecht werden. Von dem neuen Bettenkonzept mit hell gestalteten Zweibettzimmern über moderne Untersuchungsräume bis zu großzügigen Aufenthaltsbereichen profitieren Patienten und Mitarbeitende. 

Zahlen und Fakten zum Erweiterungsbau

  • rund 4000 m² Grundfläche
  • 3 Etagen (EG bis 2. OG)
  • 90 Betten
  • 2 neue OP-Säle

In der Oberhausener Klinik konnten wir in den vergangenen Jahren eine spezialisierte Expertise aufbauen und betreuen mittlerweile Patienten weit über die Stadtgrenzen hinaus. Nun gehen wir mit Investitionen von über 20 Millionen Euro einen weiteren Schritt in Richtung moderner Patientenversorgung. Das stärkt die Gesundheitsversorgung in ganz Oberhausen.

Helios Regionalgeschäftsführer Reiner Micholka.