Patientenbesuche nur mit FFP2-Maske und Testnachweis

Weitere Informationen finden Sie hier.

Oberhausener Chirurg ist Mitherausgeber zweier Standardlehrbücher

Oberhausener Chirurg ist Mitherausgeber zweier Standardlehrbücher

Oberhausen

„Klinikleitfaden Allgemeinchirurgie Viszeralchirurgie“ und „Allgemeine- und Viszeralchirurgie II“ zählen zu den Standardlehrbüchern in der Ausbildung neuer Mediziner deutschlandweit. Bei den nun erschienenen Neuauflagen steht mit Prof. Dr. Till Hasenberg auch ein Oberhausener auf der Herausgeberliste. Zudem schreib er den Fachbeitrag zur Adipositaschirurgie.

„Meine erste eigene Ausgabe des Klinikleitfadens vor 20 Jahren war zu Beginn meiner Ausbildung mein ständiger Begleiter in der Kitteltasche“, erinnert sich Prof. Dr. Till Hasenberg, Chefarzt Allgemein-, Viszeralchirurgie und Koloproktologie der Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen. „Selbst heute noch haben beide Bücher einen Platz in meiner Bibliothek – daher bin ich umso stolzer, jetzt selbst an den aktuellen Ausgaben mitgearbeitet zu haben.“ Zusammen mit zwei Wuppertaler Kollegen, Prof. Dr. Hubert Zirngibl und Priv.-Doz. Dr. Axel Pommer, brachte der Oberhausener das ganze Lehrbuch „Klinikleitfaden Allgemeinchirurgie Viszeralchirurgie“ auf den neuesten Stand. Beim Standardwerk „Allgemein- und Viszeralchirurgie II“ verfasste er das Kapitel zur Adipositaschirurgie. „Die Medizin entwickelt sich wahnsinnig schnell. Durch neue Studien und Erkenntnisse verändern sich Therapiemöglichkeiten und die Sicht auf unseren Körper. Beispielsweise gab es bis vor wenigen Jahren noch gar keinen Abschnitt zur Adipositaschirurgie“, weiß Hasenberg. „Die beiden Werke sollen der nächsten Generation Ärztinnen und Ärzten eine Grundlage für die Behandlung und Heilung von Patienten geben.“

Die Bücher richten sich an Weiterbildungsassistenten sowie angehende Fachärzte der Allgemein- und Viszeralchirurgie. Sie bieten Wissen über die Allgemein- und Viszeralchirurgie von A-Z – von Tipps für die Stationsarbeit über spezielle operative Techniken bis zu organbezogenen Darstellungen.