Patientenbesuche nur mit FFP2-Maske und Testnachweis

Weitere Informationen finden Sie hier.

Im Notfall bestens versorgt: Helios Klinik als lokales TraumaZentrum bestätigt

Im Notfall bestens versorgt: Helios Klinik als lokales TraumaZentrum bestätigt

Oberhausen

Der Helios St. Elisabeth Klinik wurde erneut die Behandlung von Schwerverletzten auf hohem Niveau durch die DGU bestätigt.

In einem Notfall ist eine rasche, hochwertige Versorgung von Patienten zwingend für eine erfolgreiche Genesung. Voraussetzung dafür ist ein enges Netzwerk an gut ausgestatteten Notaufnahmen, wie im Traumanetzwerk Ruhrgebiet. Dass die Versorgung auch in der Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen auf höchstem medizinischen Niveau abläuft, bescheinigt nun die erfolgreiche Rezertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU). „Ich freue mich sehr über die mittlerweile zum vierten Mal erfolgreiche Auszeichnung und danke allen Kolleginnen und Kollegen, die zu diesem großartigen Erfolg beigetragen haben“, zeigt sich Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie, Dr. Klaus Findt, stolz.

„Durch das TraumaNetzwerk wird eine flächendeckende Versorgungsqualität von Schwerverletzten durch verbesserte Kommunikation, abgestimmte Versorgungsstandards und qualitätsgestützte Kooperation gewährleistet“, erklärt der Leitende Arzt des Traumazentrums in Oberhausen, David Lange. Betroffene werden damit rund um die Uhr von einem qualifizierten Team versorgt. Die Rezertifizierung findet nach intensiven Audits alle drei Jahre statt und wurde in Oberhausen nun bereits zum vierten Mal erfolgreich erneuert.

Foto: (v.r.) Ärztlicher Direktor und Chefarzt für Unfallchirurgie Dr. Klaus Findt und Leitender Arzt des Traumazentrums David Lange