Wundzentrum

Behandlung des "offenen Beins"

Beim Unterschenkelgeschwür (Ulcus Cruris) kommen verschiedene Wundauflagen zum Einsatz.

Man unterscheidet zwischen Schaumverbänden, die viel Wundflüssigkeit aufnehmen können, und Hydrokolloidverbänden, die Flüssigkeit speichern, um die Wunde vor dem Austrocknen zu schützen. Zudem gibt es verschieden beschichtete Wundverbände, die zum Teil antibakteriell wirken. Eine konsequente Wunddesinfektion und ein Wundrandschutz sind bei jedem Verbandswechsel wichtig. Da viele Wundauflagen bis zu 3 Tage belassen werden können, kann die Lebensqualität der Patienten enorm gebessert werden, da ein sicherer Schutz der Wunde besteht. Das betroffene Körperteil ist in seiner Funkltion nicht mehr so sehr eingeschränkt. Meist erfolgt die regelmäßige Wundversorgung durch einen ambulanten Pflegedienst. Unser Sozialdienst hilft Ihnen im Rahmen des stationären Aufenthaltes in unserer Klinik bei der Organisation. Zudem bieten wir eine Anbindung an unsere spezielle Wundambulanz an. In der Wundsprechstunde wird in regelmäßigen Abständen der Therapieerfolg kontrolliert und bei Bedarf die Lokaltherapie (Wundauflagen) umgestellt und angepasst. Der Therapieerfolg wird anhand einer konsequenten Fotodokumentation erfasst und gespeichert.

Kontakt

Unter den nebenstehenden Kontaktdaten stehen wir Ihnen gerne für Fragen und Terminabsprachen etc. zur Verfügung.

Carmen Aguilar

Leitung Dermatologische Ambulanz
Carmen Aguilar

E-Mail

Telefon

0208 8508 8001