Unsere Arbeit

Starkes Netz gegen die Allergie

Starkes Netz gegen die Allergie

An der Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen sind die allergologisch tätigen Kliniken zusammengeschlossen, um Allergiker in interdisziplinärer Zusammenarbeit umfassend und bestmöglich behandeln zu können.

Allergien können in jedem Lebensalter auftreten, symptomatisch verschiedene Organe betreffen sowie ihr klinisches Bild im Verlauf ändern. Die klassische "Allergiker-Karriere" beginnt bereits im frühen Kindesalter und betrifft vor allem die Haut (Neurodermitis), den Magen-Darm-Trakt (Nahrungsmittelallergien) sowie die Luftwege (Pollenallergien). Gerade hoch allergische Atemwegsreaktionen können unbehandelt allmählich in chronisches Asthma bronchiale übergehen. Dabei wandern die Entzündungen der Schleimhäute von den oberen Atemwegen in die Regionen des unteren Atemtraktes und schädigen dort das Gewebe. Eine rechtzeitige, ursächliche Behandlung kann Komplikationen fast immer verhindern.

Da viele Allergiekrankheiten lebenslang bestehen, hängt die Lebensqualität der Betroffenen entscheidend von der richtigen Allergieerkennung und -behandlung ab. An der Helios St. Elisabeth Klinik sind die allergologisch tätigen Fachabteilungen zusammengeschlossen, um Allergiker in interdisziplinärer Zusammenarbeit umfassend und bestmöglich behandeln zu können. Das Allergie-Netz besteht aus der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, der Klinik für Innere Medizin (Gastroenterologie), der Klinik für Pneumologie, Heimbeatmung und Schlafmedizin, sowie der Abteilung für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. Bei Allergie-Verdacht wird zunächst eine gezielte Allergiediagnostik durchgeführt, um das verantwortliche Allergen ausfindig zu machen und andere Erkrankungen ausschließen zu können. Hierzu steht ein breites Spektrum an allergologischen und labordiagnostischen Tests zur Verfügung. In der weiterführenden Allergietherapie gibt es mittlerweile sehr wirksame Behandlungswege und Medikamente, die dazu beitragen, dass allergische Reaktionen nicht mehr das alltägliche Leben der Betroffenen beeinträchtigen.

Erster Ansprechpartner und Koordinator innerhalb des Allergie-Netzes ist die Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie. Auf Überweisung durch einen Facharzt für Dermatologie können sich Betroffene innerhalb der allergologischen Ambulanz vorstellen.

Kontakt

Unter den nebenstehenden Kontaktdaten stehen wir Ihnen gerne für Fragen und Terminabsprachen etc. zur Verfügung.

Carmen Aguilar

Leitung Dermatologische Ambulanz
Carmen Aguilar

E-Mail

Telefon

0208 8508 8001