(0800) 8 123 456 Ihre Ansprechpartner Helios Hotline

Behandlung von Tuberkulose

Wir versorgen Patienten mit Tuberkulose.

Die Tuberkulose ist eine meldepflichtige bakterielle Infektionskrankheit, die in der Regel die Lunge befällt.
In Deutschland tritt sie jedoch selten auf (5-6 Erkrankte/100.000 Einwohner).

Die Behandlung

Unter konsequenter Behandlung und Medikamenteneinnahme sind die Betroffenen nur in der Anfangsphase ihrer Erkrankung ansteckend – während dieser Zeit befinden sie sich in Quarantäne. Nach der Isolations- folgt die Stabilisierungphase: Wie lange diese dauert, ist von der Schwere der Erkrankung abhängig.

Nachdem sich der Zustand verbessert und die Keimzahl verringert hat, erfolgt die weitere Behandlung ambulant. Wann eine Entlassung stattfindet und wie die weitere ambulante Behandlung aussieht, entscheiden wir bei jedem Patienten individuell und in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt.

Wie kann man sich anstecken?

Tuberkulose-Erreger werden durch Husten, Sprechen und Niesen freigesetzt und können so in die Atemwege von bisher gesunden Personen gelangen. Die Ansteckung erfolgt somit über eine Tröpfchen-Infektion.