(0800) 8 123 456 Ihre Ansprechpartner Helios Hotline

Kennenlernen in ungestörter Atmosphäre

Kennenlernen in ungestörter Atmosphäre

Das Baby ist da! Auf unserer geburtshilflichen Station können Sie sich in Ruhe kennenlernen. Bei Fragen und Problemen sind unsere Hebammen für Sie da.

24-Stunden Rooming-In: Kräfte sammeln und sich aneinander gewöhnen

Wir geben Ihnen Zeit, sich als Familie aneinander zu gewöhnen und kennenzulernen, ohne dass Klinikroutinen Sie dabei stören. Beim 24-Stunden Rooming-In lernen Sie schnell die Bedürfnisse Ihres Kindes kennen. Bei der Entlassung sind Sie dann schon ein „eingespieltes Team“.

Gleichzeitig sind auf unserer Familienstation permanent eine Hebamme und eine Pflegekraft für Sie ansprechbar. Ihr Aufenthalt dauert zwischen rund drei Tagen bei einer Spontangeburt und rund sechs Tagen bei einem Kaiserschnitt. Auch die Möglichkeit einer ambulanten Geburt ist gegeben.

Familienstation

Unsere Familienstation umfasst zwei Familienzimmer und mehreren Zweibettzimmer. In den Familienzimmern bieten wir Ihnen die gemeinsame Unterbringung beider Eltern mit ihrem Kind an. Die modernen Zweibettzimmer der Station sind alle mit WC und Dusche ausgestattet. Weiterhin finden Sie Fernseher, Telefon, eine Wickeleinheit, eine kleine Sitzecke und eine angenehme Nachtbeleuchtung vor.
Neben den Zimmern, in denen Mutter, Vater und Kind betreut werden, ist ein Stillzimmer eingerichtet.

Stillen

Die Stillförderung erfolgt nach den Richtlinien der WHO („Babyfreundliches Krankenhaus“), wobei der Wunsch zum Abstillen jederzeit respektiert wird. Uns ist es wichtig, dass Sie Ihren Weg bestimmen, auf dem wir Sie dann begleiten.

In unserem Stillzimmer haben wir eine gemütliche Ecke eingerichtet, in die Sie sich zum Stillen zurückziehen können. Wir unterstützen Sie, falls Sie Hilfe beim Anlegen benötigen – ansonsten können sich in aller Ruhe Ihrem Kind widmen.

Kinderärztliche Versorgung

Alle Neugeborenen werden während des stationären Aufenthaltes wenigstens einmal, bei Bedarf öfter, einem Kinderarzt vorgestellt. Natürlich nimmt auch ein Kinderarzt  die zweite offizielle Vorsorgeuntersuchung (U2) vor sowie den wichtigen „Guthrie-Test" (Fersenblutentnahme zur Erkennung von Stoffwechselerkrankungen). Falls nötig, ist eine Fototherapie zur Behandlung der Neugeborenengelbsucht möglich.

Die Babywäsche wird für die Dauer Ihres Aufenthaltes gestellt, so dass Sie, zu Hause angekommen, nicht sofort riesige Wäscheberge bewältigen müssen.