TÜV zertifiziert Darmkrebszentrum am Klinikum Niederberg erneut

TÜV zertifiziert Darmkrebszentrum am Klinikum Niederberg erneut

Velbert

Darmkrebs ist für den Betroffenen und seine Angehörigen immer noch eine sehr einschneidende Diagnose. Die Früherkennung und optimale Behandlung ist deshalb besonders wichtig. Die Tumorerkrankung erfordert deshalb eine optimale Zusammenarbeit aller Beteiligten sowie eine allumfassende Diagnostik und Therapie. Die Versorgung und Betreuung im Darmkrebszentrum am HELIOS Klinikum Niederberg hat der TÜV Rheinland nun erneut zertifiziert.

Nach erstmaliger erfolgreicher Überprüfung im Jahr 2011 wurde das Darmkrebszentrum am HELIOS Klinikum nun erneut zertifiziert. Externe Fachexperten prüfen jährlich die Erfüllung von Qualitätsindikatoren und -standards. Diese werden auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse erarbeitet und gewährleisten für Patienten eine konstante Behandlungsqualität nach zertifizierten Standards und Richtlinien.

„Die Zertifizierung des Darmzentrums stellt einen wichtigen Schritt im Ausbau und der Pflege unseres Expertennetzwerks dar. Gemeinsam bieten wir unseren Patienten eine optimale
Versorgungeinheit auf höchstem medizinischen Niveau.“, sagt Dr. med. Alexis Müller-Marbach, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Palliativmedizin sowie Leiter des Darmkrebszentrums.

Darmkrebs ist eine Erkrankung mit steigender Häufigkeit. Eine gute Behandlung hängt im Wesentlichen von einer frühzeitigen Diagnostik sowie einer optimalen individuellen Therapie und Nachsorge ab. „Das erfahre erfahrene Spezialistenteam stellt sich dieser Aufgabe mit Hilfe von einer innovativen technischen Arbeitsausstattung. Unsere Patienten werden bei uns ganzheitlich und in allen Phasen der Erkrankung interdisziplinär betreut und versorgt“, erklärt Dr. med. Katja Staade, Chefärztin der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie.

Eine wichtige Anforderung an das Darmkrebszentrum besteht in der umfassenden Qualitätskontrolle. Diese erfolgt in Form einer permanenten Leistungserfassung anhand anerkannter Qualitätsindikatoren. Um eine objektive Beurteilung der qualitätsgesicherten und leitliniengerechten Behandlung am HELIOS Klinikum Niederberg zu gewährleisten, wurde von den Fachexperten des TÜV Rheinlands eine Auditierung vor Ort durchgeführt, in der die Qualitätskriterien als erfüllt angesehen wurden. „Ich bin stolz auf das Zertifikat und unsere Arbeit, die wir gemeinsam für unsere Patienten täglich leisten. Die Auditoren haben die Klinik genau unter die Lupe genommen und bestätigt, dass im HELIOS Klinikum Niederberg Darmkrebs auf höchstem fachlichen Niveau behandelt wird“, so der Gastroenterologe Dr. Müller-Marbach weiter.

Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Bereichen der Klinik arbeiten interdisziplinär zusammen, um Patienten mit einer nicht heilbaren und weit fortgeschrittenen Erkrankung sowie einer begrenzten Lebenserwartung bestmöglich zu unterstützen. Gemeinsam kümmern sie sich sowohl um die medizinische Versorgung als auch um die psychische Betreuung und die sozialen Belange der Betroffenen.

---

 

 

 

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.
In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 74.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund  6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.
Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon  11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.
Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.


Pressekontakt:
Helios Klinikum Niederberg
Nadine Formicola
Pressesprecherin
Telefon: (02051) 982-10 70
E-Mail:
nadine.formicola@helios-gesundheit.de