Pflegetraining für zu Hause: Hilfe für pflegende Angehörige

Pflegetraining für zu Hause: Hilfe für pflegende Angehörige

Velbert

Wendy Kausmann ist Pflegetrainerin im Helios Klinikum Niederberg. Sie setzt da an, wo viele Angehörige nicht mehr weiterwissen, wenn sie ein Familienmitglied pflegen. Sie gibt praktische Alltagstipps und kommt zu den Familien nach Hause.

Herr D. aus Velbert hat einen langen Krankenhausaufenthalt hinter sich. Mehrere schwere Krankheiten schwächten seinen Körper, er war bettlägerig und konnte sich kaum noch ohne fremde Hilfe bewegen. Im Helios Klinikum Niederberg kümmerten sowohl die behandelnden Ärzte, als auch das Pflegepersonal um den älteren Herrn, versuchten ihn langsam aber sicher wieder neue Kraft zu geben. Als sein Gesundheitszustand soweit stabil war, stand seine Entlassung aus der Klinik bevor. Herr D. durfte wieder nach Hause zu seiner Familie aber alle wussten, dass er von nun an immer auf fremde Hilfe angewiesen sein würde. Seine Tochter, die mit ihrem Mann und den Kindern gemeinsam mit Herrn D. und seiner Frau in einem Mehrgererationen-Haus wohnt, fragte sich, wie die Familie nun in Zukunft mit der neuen Situation umgehen sollte. Erfahrung in der häuslichen Pflege hatte die Familie bisher nicht.
Außerdem wusste die Tochter, dass ihre Mutter mit der Situation ohnehin schon stark emotional belastet war: Der Krankenhausaufenthalt ihres Mannes, die Ungewissheit über seinen weiteren Gesundheitszustand und zudem noch die Pflege zu Hause. Wie soll man das als Familie nur bewältigen?

Da kam das Angebot, welches der Familie D. von Frau Claudia Leu, Teamleiterin des Patienten-Servicecenters im Helios Klinikum Niederberg in Velbert, unterbreitet wurde, gerade zur richtigen Zeit: In einem Gespräch stellte sie den Kontakt zur Pflegetrainerin, Wendy Kausmann her, die seit April 2017 im Helios Klinikum Niederberg arbeitet. Frau Kausmann ist examinierte Krankenschwester und gibt nun ihre Expertise an pflegende Angehörige weiter.


Sie schult schon während des Krankenhausaufenthaltes des Pflegebedürftigen und kommt zu den betroffenen Familien nach Hause – auch in den Abendstunden, wenn die Familienmitglieder berufstätig sind. Sie schaut sich direkt die familiäre Wohnsituation an, gibt Ratschläge wie diese pflegegerecht verändert werden sollte, spricht mit den Angehörigen über Probleme und Ängste und hilft bei dem Ausfüllen von Anträgen und Dokumenten.

„Hätten wir Frau Kausmann nicht gehabt, wären wir jetzt nicht dort, wo wir heute sind. Wir empfanden die Ratschläge von Frau Kausmann als sehr hilfreich und überhaupt nicht belehrend. Zeitlich war sie immer flexibel und vereinbarte die Termine nach unseren Wünschen“, sagt Frau D. Außerdem half ihr die Pflegetrainerin bei der Vermittlung eines Pflegedienstes, der sich mehrmals in der Woche um den Senior kümmert. 


Doch wer kann das kostenlose Angebot des Helios Klinikum Niederberg überhaupt in Anspruch nehmen?
„Voraussetzung für das Pflegetraining ist ein bereits beantragter oder vorhandener Pflegegrad, eine diagnostizierte Demenz mit oder ohne Pflegegrad oder der Patient ist in stationärer Behandlung im Helios Klinikum Niederberg oder war es in den zurückliegenden sechs Wochen“, erklärt Frau Kausmann.


Das Pflegetraining ist zudem eine spezielle längerfristige, intensive Begleitung, die bis zu sechs Wochen - mit Terminen nach individueller Vereinbarung - dauern kann. Denn: Frau Kausmann nimmt sich Zeit für Angehörige, hört zu, unterstützt und nimmt den Familien die Angst vor möglichen Fehlern.

Zusammengefasst sind die Inhalte des Trainings: Anleitung zur grundpflegerischen Versorgung, richtige Mobilisation und korrekte Lagerung des Pflegebedürftigen, rückenschonendes Arbeiten, Inkontinenz-versorgung, der Umgang mit medizinischen Hilfsmitteln sowie der Bedarf spezieller Pflege, wie zum Beispiel Stomaversorgung, Beatmung, Ernährung, Wundversorgung und der richtige Umgang mit Demenz.


Zusätzlich zum Pflegetraining findet, in den Räumlichkeiten der Robert-Koch-Straße 12 in Velbert, jeden ersten Dienstag im Monat (ab 10 Uhr) das Treffen „Gesprächskreis Pflege“ statt. Das Treffen ist eine Selbsthilfegruppe für Angehörige und Menschen, die Pflegebedürftige zu Hause betreuen und sich darüber austauschen möchten. Den Kontakt zu Frau Kausmann erhalten Angehörige über das Patienten-Servicecenter des Helios Klinikum Niederberg. Tel.: 02051 - 982 383027 oder per E-Mail:
patientenservicecenter.niederberg@helios-gesundheit.de