Leistungen

Alfa-Pumpen-System

Alfa-Pumpen-System

Das Alfa-Pumpen-System ermöglicht die selbsttätige und kontinuierliche Abführung der Aszites-Flüssigkeit aus der Bauchhöhle direkt über die Harnblase. Dieses Verfahren bietet eine Alternative zu der bisherigen Behand­lungs­methode - der Parazentese, welche schmerzhaft und mit Gefah­ren behaftet ist.

Für Patienten, die an chronischem Aszites (auch Bauchwassersucht), meistens als Folge einer fortgeschrittenen Lebererkrankung, jedoch auch bei Krebserkrankung, leiden, gibt es neben den bisherigen Therapiemöglichkeiten in Form von medikamentöser Behandlung und Diät ein neues Therapieverfahren.

Bisher war es erforderlich, dass bei fehlendem Ansprechen der medikamentösen Therapie wiederholt die Bauchhöhle mit einer größeren Nadel punktiert und überschüssiges Bauchwasser über einen Zeitraum von einigen Stunden (5 bis 10 Liter) entfernt wurde. Diese Methode bietet jedoch nur eine kurzfristige Erleichterung, da sich der Aszites rasch nachbildet. Eine Form der bisherigen Behandlung in diesem Fall war das Einsetzen eines sogenannten transjugulären intrahepatischen Portsystems und Shunts (TIPS). Viele Patienten sich jedoch für diese Option nicht geeignet.

Das Alfa-Pumpen-System ist eine neuartige Therapie, die wir seit 2014, als eine der wenigen bundesweiten Zentren, anbieten können. Sie besteht in der Implantation einer batteriebetriebenen und wiederaufladbaren kleinen Pumpe unter der Haut, welche täglich überschüssige Flüssigkeit aus den Bauchraum in die Harnblase befördert, welche dann auf natürlichem Wege ausgeschieden werden kann.

Die Pumpe wird mit einem leicht zu bedienendem Ladegerät vom Patienten, nach entsprechender Anleitung, selbst geladen und wird an den Arbeits- und Schlafrhythmus des Patienten angepasst.