Bitte beachten Sie, dass Besucher ab sofort leider keinen Zutritt haben!

Wichtige Informationen

Informationen zum Kreißsaal

 

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist auf dem gesamten Klinikgelände verpflichtend !

0211 8554774 Ihre Ansprechpartner NRW-Gesundheitsministerium
Leistung

Operative Behandlung von Lungenkrebs

Lungenkrebs ist eine der häufigsten Krebsarten. Die vollständige Entfernung des Lungentumors ermöglicht oft eine vollständige Heilung. Die große Spannbreite der verschiedenen Operationsverfahren erfordert dabei Know-how und langjährige Erfahrung.

Im Rahmen des "Staging" untersuchen wir zunächst Art und Ausbreitung des Tumors, damit wir uns ein exaktes Bild von der Erkrankung machen und die individuell bestmögliche Behandlung für Sie auswählen zu können.

Operative Verfahren

Die operativen Maßnahmen passen wir genau Ihrem Krankheitsbild an. Dazu nutzen wir folgende Verfahren:

  • Entfernung eines Organabschnittes (Segmentresektion)
  • Entfernung eines Organlappens (Lobektomie bzw. VATS-Lobektomie)
  • Entfernung von zwei Lungenlappen (Bilobektomie)
  • Entfernung eines Lungenflügels (Pneumoektomie)
  • Alternative Gefäß- und Bronchusmanschettenoperationen
    Durch diese Technik gelingt es meist, die Entfernung eines Lungenflügels zu vermeiden und gesundes Lungengewebe auch bei zentral wachsenden Tumoren zu erhalten.

Minimalinvasive Verfahren

In einem frühen Stadium von Lungenkrebs führen wir die Entfernung eines Lappenteils (Segmentresektion) oder Lungenlappens (VATS-Lobektomie) minimalinvasiv durch. Diese Eingriffe sind für den Patienten weniger belastend und somit auch für lungenkranke Patienten oder bei schlechtem Allgemeinzustand geeignet.

Unsere Leistungen

  • Bei jedem Eingriff entfernen wir möglichst den kompletten Tumor sowie die regionalen Lymphknoten.
  • Jeden Eingriff können wir als erweiterte Operation durchführen, beispielsweise bei Krebserkrankung mit Beteiligung der Brustwand, der Vena cava oder des Herzens – in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Herzchirurgie ist dabei der Einsatz der Herz-Lungen-Maschine möglich.
  • Vor und nach der Operation besprechen wir die Befunde jedes einzelnen thoraxchirurgischen Patienten ausführlich in der interdisziplinären Tumorkonferenz des Lungenkrebszentrums.
  • Je nach Erfordernis tragen wir für eine weiterführende (adjuvante) Behandlung oder die Teilnahme an einem leitliniengerechten Nachsorgeprogramm Sorge. Hierbei legen wir großen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit den zuweisenden Kliniken und niedergelassenen Kollegen.
  • Weiterhin kümmern wir uns um die ärztliche, pflegerische, physio- und atemtherapeutische Betreuung, die psychoonkologische Begleitung sowie die Vorstellung beim Sozialdienst (Krebsberatung, Schwerbehindertenrecht, Anschlussheilbehandlung).

Lungentumor-Sprechzeit

Telefon

(02151) 32-1348

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag: 12:00 - 14:00 Uhr