Nach dem Aufenthalt

Selbsthilfegruppe Brustkrebs

Selbsthilfegruppe Brustkrebs

Die Diagnose Krebs reißt Betroffene aus ihrem gewohnten Leben. Wie geht es weiter? Was kommt auf mich zu? Warum trifft es ausgerechnet mich? Dann kann es hilfreich sein, sich mit anderen in der gleichen Situation auszutauschen, Fragen stellen zu können und sich mit Menschen zu treffen, von denen man sich verstanden fühlt.

Viele Frauen mit derselben Diagnose treffen sich regelmäßig und tauschen sich aus.

Wir wissen aus eigener Erfahrung, was die Nachricht: „Sie haben Krebs", auslöst. Deshalb wollen wir mit unseren Kenntnissen und Erfahrungen anderen Betroffenen helfen. Neben allgemeinen Informationen wollen wir Hoffnung vermitteln und durch unser persönliches Beispiel zeigen, dass auch mit Krebs ein lebenswertes, zufriedenes Leben möglich ist.

Wann und wo

Jeden ersten Mittwoch im Monat um 19:00 Uhr.

Robert-Koch-Str. 12, Selbsthilfegruppen-Räume.

Kaffeeklatsch 60+ der Brustkrebs-Selbsthilfe

Austauschen und gemeinsam bei einer Kaffee Tasse über das Erlebte sprechen.

Für Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind und das 60. Lebensjahr erreicht haben laden wir jeweils am zweiten Dienstag im Monat um 15:00 Uhr (bis 17:00 Uhr) zum „Kaffeeklatsch 60+“  ein. Bei Kaffee und Kuchen haben Betroffenen die Möglichkeit nette Frauen zu treffen, zu plaudern, Spaß zu haben, sich auszutauschen und so auf andere Gedanken zu kommen.

Wann und wo

Jeden zweiten Dienstag im Monat um 15:00 Uhr.

Robert-Koch-Str. 12, Selbsthilfegruppen-Räume.

Flyer der Selbsthilfegruppe

So erreichen Sie uns

Bei Fragen oder Anregungen können Sie sich gerne an die Koordinatorin der Selbsthilfegruppen wenden:

Claudia Leu

Leitung des Patientenservicecenters
Claudia Leu

E-Mail

Telefon

(02051) 982-38 30 27

Das könnte Sie auch interessieren

Klinik für Frauenheilkunde

Ein hochengagiertes Team aus Ärzten und Pflegekräften ist für Sie da. Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Leistungsspektrum.