Helios Online-Vortrag

Wenn die Bauchwand bricht

Wenn die Bauchwand bricht

Leistenbrüche zählen zu den häufigsten chirurgischen Erkrankungen. Seltener, aber nicht weniger harmlos sind Bauchwand- und Narbenbrüche, die nach Voroperationen im Bauchraum entstehen können. Auf unserer digitalen Veranstaltung informieren unsere Experten rund um das Thema der sogenannten Hernien.

DatumDonnerstag, 10. Dezember 2020
Uhrzeit18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
VeranstaltungsortOnline via Skype
Teilnahmegebührenkostenlos
FachbereichAllgemein- und Viszeralchirurgie

Online-Vortrag zum Thema Leisten- und Bauchwandbrüche
am Donnerstag, 10. Dezember 2020, um 18 Uhr
via Skype


Das Team der Allgemein- und Viszeralchirurgie mit Chefarzt Dr. Erich Bielesch erklärt, wie es zu Leisten- und Bauchwandbrüchen, sogenannten Hernien, kommt und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Je nach Art des Bruchs gibt es verschiedene Operationsmethoden. Im Zentrum für minimalinvasive Chirurgie am Helios Klinikum München West werden Leistenbrüche in aller Regel mit der sogenannten Schlüssellochtechnik operiert. Im Rahmen des Online-Vortrags werden die unterschiedlichen Verfahren erläutert. Betroffene und Interessierte erfahren zudem, für wen welche Methode geeignet ist und welche Vor- und Nachteile es gibt.


So können Sie an der Veranstaltung teilnehmen:
Über folgenden Link (empfohlen): meet.helios-gesundheit.de/erich.bielesch/F0LL8RHV

Für die Teilnahme via Link benötigen Sie ein internetfähiges Gerät (Tablet, Laptop oder Smartphone). Schalten Sie bitte Ihr Mikrofon stumm, um mögliche Hintergrundgeräusche zu vermeiden. 

Per Telefon: 
Wählen Sie hierzu die Telefonnummer +49 (0)30 77019-3760 und geben Sie bei Aufforderung die Konferenzkennung 96737261 ein. 

Bitte beachten Sie, dass bei der Einwahl per Telefon die Bildschirmpräsentation nicht gesehen werden kann.


Betriebsempfehlungen:

Bitte beachten Sie: Wir haben leider keinen Einfluss auf die Endgeräte und die Qualität der dort herrschenden Verbindung. Gerne geben wir Ihnen Betriebsempfehlungen, um Störungen zu verhindern.

  • Aktuelles Betriebssystem sollte installiert sein (Windows/iOS/Android etc.).
  • Neueste Version der Client-Software (sprich Skype) sollte installiert sein.
  • Virenscanner und Firewall-Software sollten so konfiguriert sein, dass Skype akzeptiert wird.
  • Für den Livestream sollte ein stabiles, schnelles WLAN oder LAN genutzt werden und besser keine Mobilverbindung.
  • Während des Livestreams sollte das Endgerät möglichst wenig bewegt werden (sonst könnte es zu Problemen mit Roaming oder wechselnder WLAN-Stärke kommen).
  • Während des Livestreams sollten keine weiteren Apps oder Anwendungen im Hintergrund laufen.
  • Während des Livestreams sollten andere User im WLAN des Teilnehmers keine Bandbreite verbrauchen.
  • Die Hardware sollte auf dem neuesten Stand sein (Handy, Webcam, Computer etc.).