Laugenschleifen für den guten Zweck im Brustkrebsmonat Oktober
Pressemitteilung

Laugenschleifen für den guten Zweck im Brustkrebsmonat Oktober

München

Die rosa Schleife gilt international als Symbol im Kampf gegen Brustkrebs. Im Oktober ziert sie nicht nur die Brötchentüten der Bäckerei und Konditorei Lidl – es gibt sie auch als Laugenschleife zu kaufen. Eine Kooperation zwischen dem Brustzentrum am Helios Klinikum München West und der Bäckerei macht’s möglich.

In den 16 Filialen der Bäckerei Lidl werden im Oktober neben den gewohnten Laugenbrezen auch Laugenschleifen angeboten. Und die sind nicht nur lecker: „Mit dem Kauf einer Laugenschleife können im Brustkrebsmonat Oktober alle etwas Gutes tun“, sagt Anton Lidl, Geschäftsführer der gleichnamigen Bäckerei. „30 Cent jeder Laugenschleife werden an ein Hilfsprojekt gespendet.“ Die Brötchentüten wurden entsprechend neu gestaltet: Eine rosa Schleife ziert die Vorderseite, auf der Rückseite wird die Aktion erklärt. Ziel ist, das Thema Brustkrebs in das öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Gemeinsam gegen Brustkrebs

Für unser Brustzentrum ist dieses Projekt eine Herzensangelegenheit, denn Brustkrebs zählt weltweit zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Frauen. Gemeinsam mit der Bäckerei und Konditorei Lidl möchten wir darauf aufmerksam machen, wie wichtig eine regelmäßige Kontrolle der Brust ist, um Brustkrebs frühzeitig zu erkennen

Dr. Sabine Keim, Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Helios Klinikum München West

Früherkennung kann Leben retten

Bei Brustkrebs handelt es sich um bösartige Veränderungen des weiblichen oder männlichen Brustgewebes. Laut Robert-Koch-Institut erhält jede achte Frau im Laufe ihres Lebens diese Diagnose. Je früher sie gestellt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Frauen ab 30 Jahren sollten einmal im Monat ihre Brust selbst untersuchen und bei Auffälligkeiten ärztlichen Rat einholen. Entsprechende Vorsorge kann durch eine regelmäßige Tastuntersuchung beim Frauenarzt als auch durch ein Mammographie-Screening gewährleistet werden. Nach der Diagnose ist die Behandlung in einem spezialisierten Zentrum wichtig: Das interdisziplinäre Brustzentrum am Helios Klinikum München West wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Eine umfassende Versorgung ist hier durch ein Netzwerk von Expertinnen und Experten unterschiedlicher medizinischer und pflegerischer Fachrichtungen gewährleistet.

Der Monat Oktober gilt bereits seit 1985 international als Brustkrebsmonat. Er soll über die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Brustkrebs informieren.

    In diesen Filialen der Bäckerei und Konditorei Lidl gibt es die Laugenschleifen:

    • Lidl Backstube Zentrale in Berg
    • Lidl im Rewe Berg
    • Lidl in Aufkirchen
    • Lidl Kaffeemühle Starnberg
    • Lidl im Rewe Starnberg
    • Lidl im Krankenhaus Pasing
    • Krankenhaus Tutzing
    • Lidl Kiosk Krankenhaus Starnberg
    • Lidl in Gauting
    • Lidl in Krailling
    • Lidl im Penny Pöcking
    • Lidl in Söcking
    • Lidl am Schulzentrum Geretsried
    • Lidl im Netto Geretsried
    • Lidl in Geretsried Stein
    • Lidl in Wolfratshausen

    Das Helios Klinikum München West ist ein moderner Schwerpunktversorger mit 412 Betten im Stadtteil Pasing und akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München. Mit einer zentralen Notaufnahme sowie 19 weiteren Fachabteilungen und Sektionen bietet es eine umfassende Versorgung auf Universitätsniveau – unter anderem in den Bereichen Innere Medizin, Chirurgie, HNO, Orthopädie, Gynäkologie und Geriatrie. Jedes Jahr vertrauen etwa 24.000 stationäre sowie weitere 31.000 ambulante Patienten der Erfahrung und Expertise der insgesamt rund 950 Beschäftigten. Neben der medizinischen und pflegerischen Qualität schätzen sie insbesondere die kurzen Wege sowie die persönliche, familiäre Atmosphäre.

    Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 19 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2018 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9 Milliarden Euro.

    In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

    Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 13,3 Millionen Patienten behandelt, davon 12,9 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

    Pressekontakt

    Melanie Hanewacker

    Referentin Unternehmenskommunikation und Marketing
    Telefon: (089) 8892-2223