Betroffene und Experten im Dialog beim Brustkrebstag
Pressemitteilung

Betroffene und Experten im Dialog beim Brustkrebstag

München

Rund 100 betroffene und interessierte Frauen mit Angehörigen sowie Fachpublikum nutzten den Brustkrebstag München-West am Freitag, 16. März, im Helios Klinikum München West, um das Team des dortigen interdisziplinären Brustzentrums kennenzulernen.

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr fand dieser zum zweiten Mal statt: „Ich freue mich, dass in diesem Jahr auch wieder so viele Menschen gekommen sind, um unser Team und unsere Arbeit kennenzulernen.“ Mit diesen Worten eröffnete Dr. Sabine Keim, Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und Leiterin des Brustzentrums die Veranstaltung.

Welche Rolle spielt Meditation bei der Therapie? Wie kann ich den Alltag bewältigen, mit wem über meine Ängste sprechen? Wie lässt sich Widerstandsfähigkeit aufbauen und aufrechterhalten? Über diese und viele andere Aspekte tauschten sich Experten und Betroffene aus. Die Teilnehmerinnen konnten interessante Workshops besuchen, etwa zur Kunst- und Tanztherapie oder zu Meditation. Großen Andrang gab es bei den Kursen „Fühlen und pflegen: Anleitung zur Selbstuntersuchung der Brust und Narbenpflege“ und „Hör zu: Entschleunigung mit Musik“.

Nach den Workshops informierten sich die Besucherinnen an Infoständen über Selbsthilfegruppen und Themen wie Ernährung oder Schminken. Bei der anschließenden Diskussionsrunde simulierten Experten verschiedener Fachrichtungen des Helios Klinikums München West eine interdisziplinäre Tumorkonferenz und beantworteten Fragen aus dem Publikum. „Mit der simulierten Tumorkonferenz wollten wir einen Einblick in unsere Arbeitsweise geben. Unser Anspruch ist es, die Patientinnen bei jedem Schritt vertrauensvoll und individuell zu begleiten – von der Erstdiagnose bis zum Abschluss der Therapie“, sagt Keim. Ein wissenschaftliches Symposium, das unter anderem die aktuellen Leitlinien und Entwicklungen vorstellte, rundete den Brustkrebstag ab. Darüber hinaus wurden die Möglichkeiten und Grenzen der Komplementärmedizin dargestellt und Fortschritte in der personalisierten Medizin thematisiert.


Das Helios Klinikum München West in ein moderner Schwerpunktversorger mit 400 Betten im Stadtteil Pasing. Die 17 Fachabteilungen und Sektionen mit ihren insgesamt rund 950 Mitarbeitern versorgen jährlich etwa 20.000 Menschen stationär sowie weitere 26.000 ambulant. Die Helios Klinik München Perlach ist ein Haus der Grund- und Regelversorgung mit 170 Betten. Hier versorgen sieben Fachabteilungen jedes Jahr rund 7.000 Patienten stationär sowie weitere 13.000 ambulant.Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 74.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund  6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon  11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt

Marten Deseyve

Pressesprecher | Leitung Unternehmenskommunikation und Marketing
Marten Deseyve

E-Mail

Telefon

(089) 8892-2432
[JPG] Pressebild 1: »Die Experten des Brustzentrums beantworteten viele persönliche Fragen aus dem Publikum« Copyright: Helios Klinikum München West
[JPG] Pressebild 2: »An den Infoständen informierten sich die Besucherinnen über die verschiedenen Angebote« Copyright: Helios Klinikum München West