Zweiter Perlacher Gelenktag
Pressemitteilung

Zweiter Perlacher Gelenktag

München

Am Mittwoch, 24. Juli, ab 18 Uhr veranstalten die Helios Kliniken München in Zusammenarbeit mit niedergelassenen Orthopäden den zweiten Perlacher Gelenktag

„Bewegung ist Leben – deshalb ist unser oberstes Ziel Mobilität zu erhalten und wiederherstellen“, sagt Prof. Dr. Hans-Joachim Andreß, Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie sowie Leiter des Endoprothetikzentrums der Helios Klinik München Perlach. „Nachdem wir leider nicht allen Interessierten an unserem ersten Gelenktag einen Platz anbieten konnten, möchten wir mit unserem 2. Gelenktag weiteren Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit geben, sich direkt bei unseren Spezialisten über das jeweilige Gelenke zu informieren, Fragen zu stellen und bestenfalls auch Sorgen und Ängste abzubauen“, sagt Andreß. Obwohl Gelenkerkrankungen typische Alterserscheinungen sind und sich in der Regel erst in der zweiten Lebenshälfte bemerkbar machen, können auch junge Menschen betroffen sein.

Zum Auftakt des Gelenktages spricht Prof. Andreß zum Thema „Gelenkersatz im Alter – Was ist sinnvoll, was ist möglich“. Im Anschluss referieren niedergelassene Orthopäden des Orthopädischen Zentrums München Ost und der Orthopädie am Viktualienmarkt über Arthrose im Hüftgelenk und die Möglichkeiten der konservativen Behandlung des Kniegelenkgelenks. Welchen Beitrag Physiotherapie vor und nach einer Operation leisten kann, legt Bernhard Gödert, Leiter der Physiotherapie der Helios Klinik München Perlach, dar.

Vortragsprogramm am 24. Juli ab 18 Uhr – rundum informiert:

 Gelenkersatz im Alter: Was ist sinnvoll, was ist möglich? | Prof. Dr. Hans-Joachim Andreß

 Arthrose im Hüftgelenk – was tun? | Dr. Christian Pächer

 So erhalten wir Ihr Kniegelenk | PD Dr. Andreas Ficklscherer

 Was Physiotherapie bewegt: Hilfe vor und nach einer OP | Bernhard Gödert

Veranstaltungsort: Ballauf-Hof | Holzwiesenstraße 1 in 81737 München

Im Anschluss an den jeweiligen Vortrag haben die Besucherinnen und Besucher Gelegenheit, Fragen an die Referentin bzw. den Referenten zu stellen.

Zum zweiten Perlacher Gelenktag im Ballauf-Hof am Hachinger Bach sind alle Interessierten herzlich eingeladen: Der Eintritt ist frei; Getränke sowie kleine Snacks stehen zudem kostenfrei zur Verfügung.

Für eine bessere Planung wird bis spätestens Freitag, 19. Juli um eine Anmeldung zur Veranstaltung unter der Telefonnummer (089) 67802 4654 oder per Mail an alexandra.schmidt2@helios-gesundheit.de gebeten.

 

Die Helios Klinik München Perlach ist ein modernes Haus der Grund- und Regelversorgung mit 150 Betten und akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München. Mit einer Notaufnahme sowie den Fachabteilungen Akutgeriatrie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Handchirurgie, Innere Medizin sowie Orthopädie und Unfallchirurgie bietet sie eine Versorgung auf Universitätsniveau. 2016 vertrauten rund 7.100 stationäre sowie rund 13.500 ambulante Patienten der Erfahrung und Expertise der insgesamt rund 250 Beschäftigten. Neben der medizinischen und pflegerischen Qualität schätzen sie insbesondere die kurzen Wege sowie die persönliche, familiäre Atmosphäre.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 74.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit". Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Kontakt

Anouk Joester

Pressesprecherin | Leiterin Unternehmenskommunikation und Marketing
Anouk Joester

E-Mail

Telefon

(089) 67802-202