Neue Kooperation für einen starken Rücken
Pressemitteilung
Wirbelsäulenspezialisten der BG Unfallklinik Murnau operieren regelmäßig in den Münchner Helios Kliniken

Neue Kooperation für einen starken Rücken

München

Medizin auf höchstem Niveau: Wirbelsäulenspezialisten der BG Unfallklinik Murnau operieren nun auch in den Helios Kliniken München West und Perlach.

Sowohl das Helios Klinikum München West in Pasing als auch die Helios Klinik München Perlach verfügen über hervorragende Abteilungen für Unfallchirurgie und Orthopädie. Künftig operieren zusätzlich sechs top-ausgebildete Neurochirurgen der BG Unfallklinik Murnau. Diese Fachärzte versorgen Patienten vor Ort in Pasing und Perlach.

„Wir haben eine stehende Onlineverbindung zwischen unseren Häusern und der BG Unfallklinik Murnau installiert. So können wir komplexe Notfälle gemeinsam besprechen“, erklärt Privatdozent Dr. Andreas Lenich, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall-, Handchirurgie und Sportorthopädie am Helios Klinikum München West. Dank dieser Technik können die Fachärzte direkt im Schockraum die weitere Behandlung beraten, so Lenich weiter.

„Für unsere Patientinnen und Patienten bedeutet das zugleich mehr Sicherheit und eine Notfallversorgung auf höchstem medizinischen Niveau. So konnten wir am Wochenende einen Patienten mit einer Schädelbasisfraktur direkt mit dem Helikopter nach Murnau verlegen“, ergänzt Prof. Dr. Hans-Joachim Andreß, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie an der Helios Klinik München Perlach.

Notfallversorgung und Spezialsprechstunden für Wirbelsäulenpatienten

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit“, sagt Prof. Dr. Volker Bühren, Ärztlicher Direktor der BG Unfallklinik Murnau. „In den Münchner Helios Kliniken finden wir ideale Bedingungen für unsere Wirbelsäulen-Eingriffe vor: Sowohl das Team der Anästhesie als auch der OP-Pflege sind sehr erfahren in diesem Bereich.“

Zudem sichert die neue Kooperation – die erste zwischen einer BG Klinik und den Helios Kliniken – die Weiterbehandlung von Patienten in Murnau zu, die nach komplexen Eingriffen an der Wirbelsäule spezialmedizinisch weiterbehandelt werden müssen. Neben der Notfallversorgung und den Fallbesprechungen tauschen sich die Ärzte bei gemeinsamen Fortbildungen aus.

Für geplante Eingriffe an der Wirbelsäule oder Patienten mit einer Überweisung gibt es zudem spezielle Sprechstunden. Auch hier arbeiten die Helios Kliniken eng mit den Chirurgen der Murnauer Unfallklinik zusammen. Die Sprechstunden finden wöchentlich jeweils dienstags von 9 bis 11 Uhr in Pasing sowie von 13 bis 14 Uhr in Perlach statt.

Eine der größten Spezialkliniken in Deutschland

Die chirurgischen Bereiche der BG Unfallklinik Murnau versorgen jährlich bis zu 250 lebensbedrohlich mehrfachverletzte Personen. Das macht sie zu einer der größten Spezialkliniken auf diesem Gebiet in Deutschland. Die Wirbelsäulenchirurgie hat ihre Kernkompetenz in der Behandlung akuter Verletzungen der Wirbelsäule sowie deren Folgeschäden. Pro Jahr werden in Murnau mehr als 300 Patienten mit teils sehr komplexen Verletzungen oder Verschleißerscheinungen operiert.

Das Helios Klinikum München West in ein moderner Schwerpunktversorger mit 400 Betten im Stadtteil Pasing. Die 17 Fachabteilungen und Sektionen mit ihren insgesamt rund 950 Mitarbeitern versorgen jährlich etwa 20.000 Menschen stationär sowie weitere 26.000 ambulant. Die Helios Klinik München Perlach ist ein Haus der Grund- und Regelversorgung mit 170 Betten. Hier versorgen sieben Fachabteilungen jedes Jahr rund 7.000 Patienten stationär sowie weitere 13.000 ambulant.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. 15 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 3,9 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 43 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden in Spanien über 9,7 Millionen Patienten behandelt, davon 9,4 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.
 
Helios und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Die BG Unfallklinik Murnau ist ein überregionales Traumazentrum auf dem Niveau der Maximalversorgung in Süddeutschland: von der Rettung und Behandlung bis hin zur Rehabilitation Schwerverletzter. Das hoch spezialisierte Traumazentrum gehört zur Unternehmensgruppe der BG Kliniken – Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung gGmbH. Die BG Unfallklinik Murnau versorgt und begleitet Patienten von der Erstversorgung am Unfallort bis zur erfolgreichen sozialen und beruflichen Wiedereingliederung. Gemäß dem Grundsatz der gesetzlichen Unfallversicherung „mit allen geeigneten Mitteln“ finden Patienten hier eine ganzheitliche medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Weitere Informationen finden Sie unter: www.bgu-murnau.de.