Coronavirus (Covid-19)

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen und Hinweise zu unseren aktuellen Besuchsregeln.

Modernste Technik an der Helios Klinik München Perlach
Pressemitteilung

Modernste Technik an der Helios Klinik München Perlach

München

Effizientere Untersuchungen dank modernster Geräte: In der Helios Klinik Perlach kommt eine neue digitale Röntgenanlage und ein neuer Computertomograph zum Einsatz.

Einen Monat Abbau, Umbau und Aufbau liegen hinter dem Team der Helios Klinik München Perlach. In dieser Zeit wurde das alte analoge Röntgengerät und der in die Jahre gekommene CT durch neue Geräte mit modernsten Standards ersetzt. „Die Umbauphase und die Interimslösung haben uns vor organisatorische Herausforderungen gestellt, die das gesamte Team sehr gut gemeistert hat“, sagt Timo Sonntag, Kaufmännischer Leiter der Helios Klinik München Perlach.

Röntgen der neusten Generation
„Die Radiologie hat sich in den letzten Jahrzehnten rasant weiterentwickelt und ermöglicht heute gleichermaßen diagnostisch wertvolle wie faszinierende Einblicke in den menschlichen Körper mit besonders genauen und gewebeschonenden Verfahren“, erklärt Nicolas Klein, Leiter der Medizintechnik. Dank der guten Bildqualität und der hohen Auflösung kann das neue Röntgengerät kleinste Frakturen rasch und sicher erkennen. Zudem erfolgt die Bildübertragung wesentlich schneller, womit auch die Diagnose in der Notfallversorgung der Patienten entsprechend zügiger möglich ist. Neben der verbesserten Qualität gibt es noch weitere Vorteile: „Die Strahlendosis ist bei dem modernen Untersuchungsgerät viel geringer als bisher, wodurch Patienten wie Mitarbeiter weniger belastet werden“, betont Nicolas Klein. „Wir sind sehr froh, dass unsere Klinik durch die technische Investition bereichert wird – und das nicht nur durch die neue Röntgenanlage, sondern auch durch unser neues hochmodernes CT“, ergänzt er.

Mehr Leistung bei weniger Strahlung
Die Computertomographie spielt heutzutage bei der Diagnostik vieler Erkrankungen eine zentrale Rolle. Der neue CT ermöglicht noch schnellere und präzisere Einblicke in den gesamten Körper. Es erzeugt in wenigen Sekunden 64 Schichtaufnahmen einer Körperregion, um auch kleinste Veränderungen darstellen zu können. Aufgrund der 64 Schichten liefert er Bilder in hervorragender Qualität. Zudem verwertet das Gerät die eingesetzten Röntgenstrahlen besser, was aussagekräftige Untersuchungen mit einer geringeren Dosis möglich macht. „Mit der Anschaffung des neuen Computertomographen haben wie die Versorgungsqualität unserer Patienten enorm verbessert“, freut sich der Leiter der Medizintechnik

 

Die Helios Klinik München Perlach ist ein modernes Haus der Grund- und Regelversorgung mit 150 Betten und akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München. Mit einer Notaufnahme sowie den Fachabteilungen Akutgeriatrie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Handchirurgie, Innere Medizin sowie Orthopädie und Unfallchirurgie bietet sie eine Versorgung auf Universitätsniveau. 2016 vertrauten rund 7.100 stationäre sowie rund 13.500 ambulante Patienten der Erfahrung und Expertise der insgesamt rund 250 Beschäftigten. Neben der medizinischen und pflegerischen Qualität schätzen sie insbesondere die kurzen Wege sowie die persönliche, familiäre Atmosphäre.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 74.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit". Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Kontakt

Anouk Joester

Pressesprecherin | Leiterin Unternehmenskommunikation und Marketing
Anouk Joester

Telefon

(089) 67802-202
[PDF] Pressemitteilung »Modernste Technik an der Helios Klinik München Perlach «
[JPG] Pressebild: »Modernste Technik an der Helios Klinik München Perlach«