Kein Zutritt für Besucher - Ausnahmen und weitere Infos hier.

Richtiges Verhalten bei Corona-Verdacht: Zunächst den Hausarzt anrufen!

Abstriche für Kreuzfahrer: Alle Infos finden Sie hier.

116 117
Helios Kliniken Mittelweser zum Akademischen Lehrkrankenhaus der Universität Hamburg ernannt
Pressemitteilung

Helios Kliniken Mittelweser zum Akademischen Lehrkrankenhaus der Universität Hamburg ernannt

Nienburg

Ab sofort können Studenten ihr Praktisches Jahr in Nienburg und Stolzenau absolvieren

Nienburg, 20. März 2019 – Die Helios Kliniken Mittelweser sind als Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg anerkannt worden. „Für die Gesundheitsversorgung in der Region ist die Ernennung zum Akademischen Lehrkrankenhaus ein wichtiges Signal. Die gesamte Region gewinnt, wenn junge Ärztinnen und Ärzte am Ende ihres Studiums nach Nienburg oder Stolzenau kommen und hier vielleicht heimisch werden, egal ob in einer unserer Kliniken, dem Medizinischen Versorgungszentrum oder mit einer eigenen niedergelassenen Praxis“, sagt Dr. Michael Stalp, Ärztlicher Direktor der Helios Kliniken Mittelweser. In Zeiten des Ärztemangels sowohl im klinischen als auch im Bereich der niedergelassenen Haus- und Fachärzte sei es wichtig, junge Medizinerinnen und Mediziner für die Arbeit in der Mittelweser-Region zu begeistern. „Die Anerkennung als Akademisches Lehrkrankenhaus ist eine Auszeichnung und Bestätigung für das breite Behandlungsspektrum unserer Kliniken und damit auch für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Häuser“, sagt Klinikgeschäftsführer Marco Martin.

„Wir freuen uns, unsere Kooperation mit den Helios Kliniken Mittelweser als Akademisches Lehrkrankenhaus unserer Fakultät aufzunehmen. Unsere Studierenden können ihr „Praktisches Jahr“ ab sofort in den beiden Pflichtfächern Chirurgie und Innere Medizin sowie in den Wahlfächern Anästhesiologie, Geriatrie, Gynäkologie, Neurologie, Radiologie und Urologie an den beiden Klinikstandorten in Nienburg/Weser und Stolzenau absolvieren. Insbesondere vor dem Hintergrund der anhaltenden Diskussion um die Stärkung der medizinischen Versorgung in der Fläche begrüßen wir es sehr, unseren Studierenden durch die Kooperation mit den Helios Kliniken Mittelweser eine weitere Möglichkeit anbieten zu können, die Krankenversorgung außerhalb der städtischen Ballungszentren kennenzulernen“, erklärt Prof. Dr. Dr. Andreas H. Guse, Prodekan für Lehre an der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg.

Das Praktische Jahr im Medizinstudium
Akademische Lehrkrankenhäuser übernehmen die praktische Ausbildung von Medizinstudenten während des Studiums. Bereits ab kommendem Sommersemester können angehende Mediziner der Universität Hamburg ihr sogenanntes „Praktisches Jahr“ (PJ) in den Helios Kliniken Mittelweser absolvieren. Dabei handelt es sich um das letzte Jahr des Medizinstudiums, in dem die Ausbildung direkt am Patientenbett und auf den Stationen im Vordergrund steht. Das Praktische Jahr gliedert sich in drei Teile, die an verschiedenen Kliniken absolviert werden können. Die Bereiche Innere Medizin und Chirurgie sind Pflichtfächer, ergänzt wird der Lehrplan durch ein Wahlfach, beispielsweise der Gynäkologie, der Urologie und der Anästhesie. „Wir können den Studierenden in unseren Kliniken eine vielfältige Ausbildung bieten, da wir medizinisch breit und qualitativ auf gutem Niveau aufgestellt sind“, so der Ärztliche Direktor Dr. Stalp. Während der Standort Nienburg über zehn Fach- sowie eine Belegabteilung verfügt, gliedert sich das Krankenhaus Stolzenau in drei Fachabteilungen. Insgesamt stehen elf PJ-Plätze zur Verfügung. Ziel des Praktischen Jahres ist es, die während des Studiums erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten unter Anleitung und Aufsicht der Klinikärzte in den Alltag zu übertragen. Neben der praktischen Arbeit rundet ein spezieller PJ-Unterricht den Einsatz in der Klinik ab. In erster Linie können Studenten der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg ihr Praktisches Jahr in Nienburg und Stolzenau absolvieren. Studierende anderer Hochschulen können sich über das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf für ein Praktisches Jahr in den Helios Kliniken Mittelweser bewerben und erhalten eventuell freie PJ-Plätze. Für Famulaturen (Pflichtpraktikum während des Medizinstudiums) stehen die Helios Kliniken Mittelweser Studenten aller Universitäten offen.

--

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 19 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2018 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 13,3 Millionen Patienten behandelt, davon 12,9 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Kontakt