Kein Zutritt für Besucher - Ausnahmen und weitere Infos hier.

Richtiges Verhalten bei Corona-Verdacht: Zunächst den Hausarzt anrufen!

Kreuzfahrt-Reisende: Ab jetzt durch den Haupteingang! Alle Infos hier.

116 117

Multiple Sklerose

Bei der Multiplen Sklerose, kurz MS genannt, handelt es sich um eine chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems. Dabei können Gehirn, Sehnerv und Rückenmark betroffen sein.

Trotz intensiver Forschung sind die Ursachen der Multiplen Sklerose bis heute nicht vollständig geklärt. Auch der Erkrankungsverlauf ist im Einzelfall nicht vorhersehbar. Zunächst verläuft die Krankheit meist in Schüben. Das bedeutet, dass sich die Krankheitssymptome episodenhaft entwickeln. Diese bilden sich dann nach einem gewissen Zeitraum spontan oder nach Therapie teilweise oder ganz zurück. Bei etwa der Hälfte der Patienten geht dieser schubförmige Verlauf jedoch irgendwann in einen fortschreitenden Krankheitsverlauf über.

Da ganz unterschiedliche Nervenfasern von der Krankheit betroffen sein können, sind die Anzeichen und Beschwerden einer Multiplen Sklerose uneinheitlich. Zu den Symptomen gehören Müdigkeit, Seh- und Sprachstörungen, Gleichgewichts- und Koordinationsprobleme, Kraftlosigkeit, Kontinenzprobleme, Muskelsteife oder krampfende Muskelspannungen sowie Empfindungsstörungen an Armen oder Beinen bis hin zu Lähmungen.

Wir bieten eine stationäre Versorgung von Patienten mit allen Verlaufsformen der Multiplen Sklerose an. Dabei setzen wir verschiedene medikamentöse und nicht-medikamentöse Verfahren ein. Durch eine vielschichtige Therapie möchten wir den Verlauf der Erkrankung positiv und in Ihrem Sinne beeinflussen – dabei stehen Sie als Patient stets im Mittelpunkt.

Das könnte Sie auch interessieren