Besuche mit Einschränkungen erlaubt - den Besucher-Erfassungsbogen finden Sie hier.

Abstriche für Kreuzfahrer: Alle Infos finden Sie hier.

116 117
Wir behandeln

Bluthochdruck

Ein Risikofaktor für Ihr Herz: In Deutschland hat etwa jeder dritte Erwachsene zu hohen Blutdruck, in der Altersgruppe der über 70-Jährigen sogar jeder zweite. Ein dauerhaft zu hoher Blutdruck ist ein Risikofaktor für unser Herz, der viele Erkrankungen auslösen kann.

Wir sprechen von „Bluthochdruck“, wenn der Blutdruck in den Pulsadern erhöht ist. Er gilt als erhöht, wenn der obere (systolische) Blutdruck in Ruhe bei 140 mmHg oder mehr liegt, oder wenn der untere (diastolische) Blutdruck bei 90 mmHg oder darüber liegt. Dauerhafter Bluthochdruck belastet und schädigt unsere Blutgefäßwände. Daher ist er ein maßgeblicher Risikofaktor für und somit Mitauslöser von Herzinfarkt, Schlaganfall, Hirnblutungen, Aortendissektion, Herzschwäche, Vorhofflimmern und anderen Erkrankungen, die das Herz in Mitleidenschaft ziehen, wie der Hypertensiven Herzkrankheit.

Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) wird durch eine medikamentöse Therapie behandelt. Diese wird in vielen Fällen von Ihrem Hausarzt oder Internisten eingeleitet und überwacht. Wenn es zu Entgleisungen des Blutdrucks kommt, die Beschwerden hervorrufen, oder wenn sich Ihre Werte trotz regelmäßiger Medikamenteneinnahme nicht normalisieren, sollten Sie zu einem stationären Aufenthalt zu uns kommen.