Gemeinsam gegen den Krebs: Hilfe bei Tumorerkrankungen

Wir entfernen Tumoren nach den aktuellen Empfehlungen der zuständigen Fachgesellschaften. Bei der Operation entfernen wir den Tumor unter Mitnahme des ver- und entsorgenden Gefäß- und Lymphstrombahn-Systems.

Sollte ein operativer Eingriff nötig sein, um einen Tumor zu behandeln, stehen wir Ihnen mit den vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten der Chirurgie zur Seite. Je nach Art und Ausmaß der Erkrankung sowie Ihrem persönlichen Gesundheitszustand operieren wir entweder minimal-invasiv oder offen-chirurgisch. Um das für Sie richtige Verfahren auszuwählen, beraten wir Sie ausführlich und klären Sie umfassend über die Behandlung und deren Risiken auf.

Unser operatives Spektrum bei gut- und bösartigen Tumorerkrankungen umfasst:

  • Erkrankungen des gesamten Verdauungstraktes einschließlich Leber, Magen und Darm
  • Komplexe Operationen mehrerer Organsysteme (auch fachübergreifend mit Kollegen anderer Abteilungen)
  • Weichteiltumoren an Körperstamm (Oberkörper) und Extremitäten (Arme und Beine)
  • Erkrankungen der Schilddrüse

Krebs-Experten im Austausch: Unsere Tumorkonferenz

Tumorkonferenz

Bei der Behandlung von Tumoren arbeiten verschiedene medizinische Fachbereiche zusammen, um gemeinsam die optimale Therapie für den Patienten festzulegen. In der wöchentlich stattfindenden sogenannten Tumorkonferenz besprechen wir die Therapie jedes Krebspatienten einzeln. Neben Ärzten unseres Hauses sind auch niedergelassene Mediziner bei diesem Treffen anwesend. Per Telekonferenz sind andere Experten, auch aus entfernteren, kooperierenden Kliniken, zugeschaltet. 

Gemeinsam legen wir individuelle und verbindliche Empfehlungen für die Behandlung jedes einzelnen Patienten fest. Dies umfasst sowohl die Planung von Vor- und Nachbehandlung (Chemotherapie, Strahlentherapie) sowie die Operation in der Klinik und die Nachbetreuung in Kooperation mit den niedergelassenen Ärzten. Die Entwicklung der Empfehlungen erfolgt nach den neuesten medizinischen Leitlinien.