Was wir tun können

Was wir tun können

In der Palliativmedizin geht es darum, die Begleiterscheinungen bei unheilbar erkrankten Patienten zu lindern. Die verbleibende Zeit soll geprägt sein von möglichst viel Lebensqualität.

„Pallium“ stammt aus dem Latein und bedeutet „Mantel“. Unser erfahrenes und liebevolles Team möchte Ihnen diesen „Mantel“ der Geborgenheit geben.

Bei unseren Patienten auf der Palliativstation geht es nicht mehr um Heilung, sondern darum Leiden zu lindern. Das betrifft körperliche und seelische gleichermaßen. Viele unserer Patienten leiden unter Schmerzen, Atemnot oder Übelkeit. Oft kommen noch Ängste vor der Krankheit und dem Sterben hinzu. Wir wollen die Beschwerden und Symptome unsere Patienten lindern und ihnen helfen, die verbleibende Zeit als wertvolle Lebenszeit gestalten zu können.

Mit diesem Ziel arbeitet ein interdisziplinäres Team aus Ärzten, Pflegekräften, Psychologen, Physio- und Ergotherapeuten sowie Sozialarbeitern Hand in Hand zusammen.