Gelenkerhaltende Orthopädie

Bei der gelenkerhaltende Chirurgie führen unsere Orthopäden die Behandlung arthroskopisch durch. Mit dieser minimal-invasiven Methode lassen sich kleinere Verletzungen sanft und sicher ambulant versorgen.

Bei einer arthroskopischen Operation führen die Mediziner durch einen kleinen Schnitt eine winzig kleine Kamera in das Gelenk ein. Während des Eingriffs können sie mit ihr den Innenraum gut sehen. Die chirurgischen Geräte bringt der Operateur durch einen zweiten Schnitt ein, um Verletzungen oder krankhafte Veränderungen sanft zu behandelnd.

Die Arthroskopie kommt in der Orthopädie bei folgenden Eingriffen zum Einsatz:

  • Eingriffe an der Schulter
  • Eingriffe am Kniegelenk

Die Arthroskopie ist schonender als eine offene Operation. Sie sind schneller wieder in Bewegung und können meist bereits am Abend wieder nach Hause.