Verletzungen des Gehirns und seiner Hüllen

Schädelprellungen, Gehirnerschütterungen oder Hirnquetschen sind häufig durch Unfälle oder Stürze verursachte Verletzungen des Gehirns und seiner Hüllen. Mitunter ist auch der knöcherne Schädel davon betroffen. Bei derartigen Verletzungen werden oftmals auch die Wirbelsäule und andere Körperbereiche in Mitleidenschaft gezogen. Bei der Behandlung arbeiten wir interdisziplinär mit unseren unfallchirurgischen und radiologischen Kollegen zusammen. Bei Patienten mit schwerem Schädel-Hirn-Trauma ist in der Regel eine operative Behandlung notwendig (z.B. Anlage einer Ventrikeldrainage, Hirndruckmesssonde, Entfernung von unfallbedingten intrakraniellen Blutansammlungen, einer Entlastungskraniektomie, aber auch der Behandlung von Spätfolgen von Verletzungen, etwa des Hydrocephalus).